Balingen

Am Mittwoch beginnt das Balinger Volksfest unter neuer Regie – Was anders und was geboten ist

27.05.2024

Von Jasmin Alber

Am Mittwoch beginnt das Balinger Volksfest unter neuer Regie – Was anders und was geboten ist

© Jasmin Alber

Zahlreiche Fahrgeschäfte wie das Riesenrad und ein Kinderkarussell stehen am Montagvormittag schon, der Aufbau für das Balinger Volksfest läuft aber noch bis Dienstag auf Hochtouren.

Das Balinger Volksfest steht in den Startlöchern. Über 60 Schausteller und Markthändler sind wieder mit dabei. Noch läuft der Aufbau auf dem Messegelände auf Hochtouren. Ein Novum dieses Jahr: Michael Hutzelmann tritt als neuer Generalunternehmer in die Fußstapfen des langjährigen Veranstalters Karl Maier, Geschäftsführer von Göckelesmaier. Die wohl größte Veränderung: Statt des Bierzeltes gibt es einen Biergarten.

Von 29. Mai bis 3. Juni ist wieder Volksfestzeit in Balingen – nach einem Jahr Pause und unter neuer Regie. Baulich wurde nichts verändert, die Fahrgeschäfte sind im Wesentlichen dort, wo sie auch bisher zu finden waren, erzählt Michael Hutzelmann. Er ist der neue Generalveranstalter des Balinger Volksfestes, selbst Schausteller in siebter Generation und gab am Montag bei einem Rundgang erste Einblicke in das, was sechs Tage lang auf dem Messegelände geboten sein wird.

+++ Jetzt kostenlos abonnieren: der ZAK-Whatsapp-Kanal +++

Was diesmal neu ist: Das große Festzelt wird durch einen Biergarten mit Selbstbedienung ersetzt. Dieser befindet sich neben der Messehalle. Zwischen Bühne, Ausschank, Essensausgabe und dem urigen „Lansers Kamin-Stüberl“ ist Platz für 100 Biertischgarnituren und damit – je nachdem, wie eng es auf den Bänken wird – 800 bis 1000 Sitzplätze.

Für den gastronomischen Part zeichnet die Lanser GmbH verantwortlich, die beispielsweise auch regelmäßig auf dem Stuttgarter Volks- und Frühlingsfest vertreten ist, informiert Hutzelmann. Hier ist am Mittwoch um 17 Uhr auch der Fassanstich, den erstmals Bürgermeister Ermilio Verrengia durchführen wird.

Große Schirme im Biergarten

Beim Blick in die Wetterprognosen des Brückenwochenendes und die Volksfestzeit von Mittwoch vor Fronleichnam bis Montag wird schnell klar: Es bleibt wechselhaft. Natürlich hoffen die Schausteller, Gastronomiebetreiber und Markthändler darauf, dass es möglichst trocken bleibt und sonnig wird.

Fotostrecke
/
Biergarten mit Bühne statt Bierzelt: Auf der Fläche in der Mitte werden noch 100 Biertischgarnituren aufgestellt.

© Jasmin Alber

Große Schirme, die hier gerade angeliefert werden, schützen die Besucher vor Sonne und Regen.

© Jasmin Alber

Urig ist das „Kamin-Stüberl“, das ebenfalls zum Biergarten gehört.

© Jasmin Alber

Für beides ist man im Biergarten übrigens gerüstet, wie Generalunternehmer Hutzelmann erklärt: Es werden zahlreiche, sehr große Sonnenschirme aufgestellt, die die Gäste sowohl bei Sonnenschein als auch bei Regen schützen. Und zahlreiche Fahrgeschäfte sind ohnehin überdacht – auch die Gondeln des großen Riesenrads.

Apropos: Der Aufbau läuft bis zur Eröffnung, die am Mittwochnachmittag ist, noch auf Hochtouren – sogar Dienstagnacht werden die letzten Schausteller anreisen und am frühen Dienstagmorgen damit beginnen, ihre Buden und Fahrgeschäfte aufzubauen. Das liegt daran, dass einige direkt von anderen (Volks-)Festen, die teilweise am Montag noch geöffnet waren, anfahren, erklärt Hutzelmann. Insgesamt sind es über 60 Schausteller und Händler, die das Balinger Volksfest mit großen und kleinen Fahrgeschäften, Buden und Attraktionen beschicken.

Buntes Schmuckstück aus den 60er-Jahren

Wie aufwändig der Aufbau bisweilen ist, wird beim „Musik-Express“ deutlich. Dem Fahrgeschäft, Baujahr 1968, das seit Jahrzehnten gehegt und gepflegt wird, sieht man sein Alter keineswegs an. Und auch nicht, wie viel Arbeit zehn Personen haben, bis alles steht, angeschlossen ist und die letzte Discokugel hängt: „Dieses Geschäft ist ein 1-Million-Teile-Puzzle“, so Michael Hutzelmann. Die Arbeit lohnt sich aber, ist es doch ein wahres Schmuckstück – und eine der Lieblingsattraktionen des neuen Generalunternehmers, wie er sagt.

Am Mittwoch beginnt das Balinger Volksfest unter neuer Regie – Was anders und was geboten ist

© Jasmin Alber

Sitzen im „Musik-Express“, einem Fahrgeschäft aus dem Jahr 1968 (von links): Generalunternehmer Michael Hutzelmann (Mitte) mit Stadthallen-Geschäftsführer Matthias Klein (rechts) und dessen Stellvertreter Jörn de Haan.

Adrenalinjunkies dürfen sich wieder auf so manches Highlight freuen. Darunter der „XXL Racer“, ein Hochfahrgeschäft, „das im Prinzip ein riesengroßer Propeller ist“, wie Hutzelmann veranschaulicht.

Fahrgeschäft mit eigenem Fanclub

Eine Besonderheit wird auch bei der diesjährigen Volksfestauflage der „Transformer“ sein, der quasi 360-Grad-Action bietet. Besonders auch deshalb, weil nur noch zwei Fahrgeschäfte dieser Art in Europa unterwegs sind, betont der Generalunternehmer. „Der ‚Transformer‘ hat sogar einen eigenen Fanclub, dessen Mitglieder diesem Fahrgeschäft hinterherreisen“, sagt er.

Am Mittwoch beginnt das Balinger Volksfest unter neuer Regie – Was anders und was geboten ist

© Jasmin Alber

Montagvormittag: Noch sieht man nicht, welch spektakuläres Fahrgeschäft hier im Regen aufgebaut wird. Der „Transformer“ bietet 360-Grad-Action und hat sogar einen eigenen Fanclub.

Voller Vorfreude blickt Hutzelmann übrigens auch auf das große Feuerwerk, das traditionell am späten Montagabend zum Abschluss des Balinger Volksfestes gezündet wird. Zu sehen sein wird ein Pyrospektakel, dessen Macher Europameister in ihrem Metier sind und auch regelmäßig beim Feuerwerkfestival „Flammende Sterne“ auf den Fildern mitmachen.

Das Programm im Biergarten

Das Volksfest öffnet am Mittwoch um 16 Uhr, auf der Bühne im Biergarten spielt das „Lindenfelser Trio“. Um 17 Uhr ist der Fassanstich.

Am Donnerstag, Fronleichnam, ist ab 12 Uhr geöffnet. Ab 14 Uhr spielt „Don Angelo & Band“. Am Freitag geht’s um 14 Uhr los, ab 19 Uhr spielen „Die Hessentaler“. Ebenfalls um 14 Uhr beginnt das Fest am Samstag, abends spielt „Q6“ (ab 19 Uhr). Der Volksfestsonntag startet um 12 Uhr, erneut spielt an diesem Tag „Don Angelo & Band“ (ab 14 Uhr). Der Montag ist traditionell wieder der Familientag (bis 20 Uhr), geöffnet ist ab 14 Uhr, es spielt das „Lindenfelser Trio“. Das Feuerwerk ist gegen 22 Uhr geplant.

Das Veranstaltungsende ist am Mittwoch, Freitag und Samstag jeweils um 0 Uhr, an allen anderen Tagen um 23 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Diesen Artikel teilen: