Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Hechingen

Prozess um Kinderpornographie: Angeklagter fühlt sich zu schwach, um sein Plädoyer zu halten

02.12.2019

von Matthias Badura

Prozess um Kinderpornographie: Angeklagter fühlt sich zu schwach, um sein Plädoyer zu halten

© Volker Bitzer

Ein Berufungsprozess um Kinderpornografie läuft am Landgericht Hechingen (Symbolfoto).

Ein Berufungsprozess, bei dem es um Kinderpornografie geht, zieht sich noch etwas hin. Am Montag war die Fortsetzung und es wird noch einen weiteren Tag geben.

Der Berufungsprozess, den ein Mann angestrengt hat, nachdem er vom Amtsgericht Hechingen unter anderem wegen dem Besitz von Kinderpornografie verurteilt worden war, ist noch nicht abgeschlossen. Der Angeklagte fühlte sich am Montag zu schwach, sein Plädoyer zu halten beziehungsweise Gründe zu seiner Entlastung vorzutragen. Also wird die Kammer des Landgerichtes unter Vorsitz von Richter Volker Sc...

84% des Artikels sind noch verdeckt.

Jetzt weiterlesen
Erhalten Sie unbegrenzt Zugriff auf alle Inhalte des ZAK.
Diesen Artikel teilen: