Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Albstadt

Albstädter sind aus dem Häuschen: Was waren das für Schläge?

14.11.2019

Von Holger Much

Albstädter sind aus dem Häuschen: Was waren das für Schläge?

© Bundeswehr

Symbolbild - entstanden bei einer Übung der Bundeswehr auf dem Truppenübungsplatz im Jahr 2017.

Mehrere gewaltige Schläge hintereinander schreckten am Donnerstagnachmittag die Albstädter auf. Es rumste so laut, dass die Erde bebte. Da liefen nicht nur bei uns in der ZAK-Redaktion die Telefone heiß.

Am Donnerstagnachmittag fuhren zahlreiche Albstädter erschreckt zusammen. Ein lauter Schlag war über der Stadt zu hören. So laut war der Rums, dass der Boden zitterte. Kurz darauf erklang ein zweites Rumsen, und noch weitere. Was war da denn eigentlich los?

Die Telefone liefen heiß

Das wollten auch die so unsanft aufgeschreckten Bürger wissen. Nicht nur bei uns in der Redaktion klingelte das Telefon daher mehrmals. Also hängten wir uns ans Telefon, um dem geheimnisvollen Donnern auf den Grund zu gehen.

Bei der Stadtverwaltung wusste man nichts

Bei der Stadtverwaltung hatte man die Erschütterungen auch wahrgenommen, wusste aber nichts Näheres.

Auch bei der Polizei verlangten Bürger um Auskunft

Bei der Polizei bekamen wir Auskunft. Auch dort hatten viele Bürger angerufen, worauf die Polizei wiederum, so informierte man uns, bei der Bundeswehr angerufen hatte.

Eine kurzfristig angesetzte Übung der Bundeswehr war der Übeltäter

Von dort kam dann die Aussage, dass man am Donnerstag offenbar kurzfristig eine Übung beim Sprengplatz Spitalwäldle angesetzt habe. Daher rühre auch das für viele so unheilvolle Rumsen. Kurz nach 16 Uhr war die Übung zu Ende. Wir selbst erreichten bei der Bundeswehr seither niemanden mehr.

Diesen Artikel teilen: