Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Albstadt

Albstädter Partyklänge mit Gitarren und Feuer: Capt‘n Knallermann auf Rammsteins Spuren

20.08.2019

Von Holger Much

Albstädter Partyklänge mit Gitarren und Feuer: Capt‘n Knallermann auf Rammsteins Spuren

© Fotostudio Weber

Im neuen Knallermann-Video wechselt der Anzug die Farbe: Der Capt'n auf Rammsteins Spuren.

Es ist erst wenige Monate her, dass er auf der Bildfläche erschien, und schon hat der Albstädter Showman Capt‘n Knallermann sein drittes Stück veröffentlicht. Am Freitag ist die virtuelle Premiere. Der Live-Auftritt folgt auf dem Fuß.

„Knallermann“ und „Huggatschagga“ heißen die beiden Songs des Albstädters mit dem Künstlernamen „Capt’n Knallermann“. Die Eingängigkeit der Melodien sowie die Optik mit weißem Anzug sorgten so sehr für den Aha-Effekt, dass er unter anderem für den „Ballermann 6“ am Goldstrand Bulgariens gebucht wurde und dort, zusammen mit anderen namhaften Künstlern der Partyszene im Juni vor 2000 Leuten live auftrat.

Neues Werk mit Branimir Rajicic

Am Freitag findet auf Youtube die Premiere seines neuen Songs samt Video statt. „Yo Baby Yo“ heißt das Werk, das wieder in enger Zusammenarbeit mit Branimir Rajicic entstand.

Neue Klänge mit Metal-Riffs

Hier, verrät der Margrethausener grinsend, hätte er sich mit harten Gitarren und einem einprägsamen Riff auf unerwartetes musikalisches Terrain begeben. Rammstein lässt grüßen. Auch im Video, so viel sei verraten, werden härtere und ziemlich explosive Saiten aufgezogen.

Als „DJ Alex“ ist er seit Jahren bekannt

Der Knallermann, der mittlerweile regelmäßig auf der Straße erkannt wird und Autogramme geben muss, heißt eigentlich Alex Merth. Als „DJ Alex“ dürften ihn die Feierbegeisterten unter den Albstädtern seit vielen Jahren bestens kennen.

Erster Hit mit „Knallermann“

Erst kürzlich fasste er den Mut, einen eigenen Song zu schreiben. Nach vielen Stunden im Tonstudio bei dem in Albstadt bekannten Musiker Branimir Rajicic war es am 11. April 2019 soweit: Zusammen mit einem passenden Musikvideo wurde „Knallermann“ auf den sozialen Netzwerken veröffentlicht.

Mit weißer Uniform in die Öffentlichkeit

Mit dem Song trat er auch erstmals in seiner neuen Inkarnation als Partykapitän im weißen Anzug in die Öffentlichkeit, unterstützt von seinem Manager, Vermarkter und Designer Marcel Weber sowie dem Fotografen Wolfgang Weber. Das Video erreichte schnell die magische Zahl von mehr als 10.000 Aufrufen. Zahlreiche Auftritte folgten und es werden immer mehr.

Der Capt‘n hat mittlerweile mehrere Fanclubs

Nicht nur in Albstadt, auch in Bayern und in Österreich haben sich mittlerweile Fanclubs gegründet und Alex Merth, besser gesagt sein Alter Ego Capt‘n Knallermann, wurde bereits zu Fantreffen eingeladen. „Ich will aber“, betont er im Gespräch, „absolut auf dem Boden bleiben“.

Demnächst live in der Ebinger Festhalle

Unter den zahlreichen Auftritten, die er seither absolviert, von der Hochzeit bis zur Party, sind auch hier in der Region größere Auftritte wie der am 31. August bei der „Partynacht in Tracht“ in der Stadthalle in Rottweil, wo er von den Veranstaltern bereits als der „legendäre Capt`n Knallermann“ angekündigt wird oder am 28. September in der Ebinger Festhalle bei „Can’t stop the Music“, wo er unter dem Motto „Schlager für alle“ mit Oliver Thomas & Band, dem Duo Sawa, der Band „3mal 1“ und Nadine Maikler auf der Bühne stehen wird.

Diesen Artikel teilen: