Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Optik Metzger
Balingen

„Achtung Allergiegefahr“: Balinger Spielplatz wegen Eichen-Prozessionsspinner gesperrt

24.06.2019

Von Benno Haile

„Achtung Allergiegefahr“: Balinger Spielplatz wegen Eichen-Prozessionsspinner gesperrt

© Silke Thiercy

Der Spielplatz in der Horber Straße ist abgesperrt.

Am Spielplatz in der Horber Straße stehen Warnschilder und Absperrungsgitter. Der Grund dafür ist die Raupe des Eichen-Prozessionspinners.

„Achtung Allergiegefahr“, warnen die Hinweisschilder am Spielplatz in der Horber Straße. Dort haben Raupen des Eichen-Prozessionsspinners Bäume befallen. Der Spielplatz selbst ist mit Bauzäunen abgesperrt.

Klein, aber gefährlich

Die Raupen des Schmetterlings besitzen an ihrem Körper feine Brennhaare, die ein Nervengift enthalten. Kontakt mit den Härchen kann zu Juckreiz, Bläschen und Ausschlägen führen. Auch Reizungen der Atemwege, Schwindel und Fieber können Folgen sein. In Ausnahmefällen droht sogar ein allergischer Schock und somit Lebensgefahr.

Fachfirma beauftragt

Wie Herbert Spitzl vom Balinger Tiefbauamt auf ZAK-Nachfrage mitteilt, war das Problem in der vergangenen Woche vom Bauhof bemerkt worden. Sicherheitshalber wurde daraufhin der Spielplatz abgesperrt.

Außerdem wurde eine Fachfirma damit beauftragt, sich um das Problem zu kümmern. „Am Donnerstag kommt die Firma, um die Nester abzusaugen“, erklärt Spitzl. Ein früherer Termin war nicht möglich: „Die Firma ist aktuell ziemlich ausgelastet, wir scheinen nicht die einzigen mit dem Problem zu sein“, so Spitzl.

In Balingen sei der Befall beim Spielplatz in der Horber Straße jedoch bislang der erste und einzige gemeldete Fall in diesem Jahr.

Diesen Artikel teilen: