Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Balingen

Abkühlung für heiße Tage in Sicht: Balinger Freibäder ab Dienstag geöffnet

19.06.2020

von Pressemitteilung

Abkühlung für heiße Tage in Sicht: Balinger Freibäder ab Dienstag geöffnet

© Daniel Drach

Eine etwas andere Freibad-Saison startet ab Dienstag in Balingen, Engstlatt und Streichen.

Die Freibäder in Balingen, Engstlatt und Streichen werden ihr Pforten unter Einschränkungen öffnen.

Die Freibäder in Balingen, Engstlatt und Streichen werden am Dienstag, 23. Juni, den Betrieb aufnehmen. Nach der Corona-Verordnung „Sportstätten“ ist dies allerdings nur unter eingeschränkten Bedingungen und unter Beachtung eines Hygienekonzeptes möglich, heißt es in der Pressemittelung der Stadt Balingen.

Service-Punkt eingerichtet

Der Zugang zu den Bädern ist beschränkt und zur Vermeidung von längeren Wartezeiten an den Kassen wurde ein Online-Reservierungssystem eingerichtet.

Der Zutritt in die Bäder ist nur möglich, wenn zuvor eine Online-Reservierung mit Angabe der persönlichen Daten erfolgt ist. Dies ist erforderlich, damit jede Besucherin und jeder Besucher namentlich erfasst werden kann, um beim Bekanntwerden einer Infektion informiert werden zu können.

Die Online-Reservierung kann bequem von Zuhause über den PC oder über mobile Endgeräte erfolgen. An der Infothek im Rathaus in Balingen, bei der Ortschaftsverwaltung Engstlatt sowie bei EDEKA Maier in Streichen wird ein Service-Punkt zur Online-Registrierung eingerichtet, um auch so den Freibadbesuchern, die keinen Zugang zum Internet haben, eine Online-Registrierung zu ermöglichen.

Eintrittstickets im Internet erhältlich

Die Ticketreservierung ist ab Montag, 22. Juni, 9 Uhr unter folgendem Link möglich: freibaeder-balingen.safeaccess.shop. Dieser Link wird auch auf der Homepage www.balingen.de bereitgestellt. Eine Online-Ticketreservierung kann im Voraus bis zu maximal sieben Tagen erfolgen.

Für den Besuch der Freibäder wurden zwei separate Zeitzonen festgelegt. Diese sind auf vormittags von 6 bis 13 Uhr und nachmittags von 14 bis 20 Uhr aufgeteilt. Im Freibad Streichen erfolgt die Mittagspause zwischen 12.30 und 13 Uhr. In dieser Mittagspause wird das Bad komplett geräumt, sowie eine Reinigung und Desinfektion durch das Bäderpersonal vorgenommen.

Begrenzte Besucherzahlen

Die Eintrittspreise wurden den verkürzten Badezeiten angepasst. Es können nur Einzeltickets erworben werden, 10er Karten oder Dauerkarten können in dieser Saison nicht ausgegeben werden. Vorerst können die Eintrittspreise nach erfolgter Online-Registrierung nur in bar an den Freibadkassen entrichtet werden. Im Balinger Freibad ist auch weiterhin eine Zahlung mit EC-Karte möglich.

Nach den Vorgaben der Corona Verordnung Sportstätten dürfen sich im Hinblick auf die vorhanden Frei- und Beckenflächen nur eine begrenzte Anzahl von Personen in den Bädern aufhalten und im Wasser. In Balingen dürfen sich maximal 654 Personen auf dem Gelände mit Liegefläche und 104 Personen im Becken zeitgleich aufhalten – in Engstlatt (327/30) und Streichen (251/49) können deutlich weniger Personen zu selben Zeit in Bad uns ins Wasser.

Keine Duschräume und Sammelumkleiden

Die Duschräume in den Freibädern müssen aufgrund der Corona-Verordnung geschlossen bleiben. Es stehen nur die Außenduschen an den Becken zur Verfügung. Ebenso können nur Einzelkabinen benutzt werden, die Sammelumkleidekabinen bleiben geschlossen.

Der Zutritt den Schwimmbecken erfolgt ausschließlich an einer Stelle. Hier wird eine Eintrittsschleuse eingerichtet, die ständig von einer Aufsichtsperson überwacht wird. Beim Betreten des Beckens wird jedem Schwimmer ein Silikon-Armband ausgehändigt, das dieser während der Beckennutzung am Armgelenk zu tragen hat.

Mindestabstand gilt auch im Becken

Nach Verlassen des Beckens gibt er dieses wieder an die Aufsichtsperson zurück. Dadurch wird sichergestellt, dass sich nur die max. zulässige Zahl von Personen gleichzeitig im Becken aufhält. Die Aufbewahrung der Zugangsbänder erfolgt in einem Behälter mit Desinfektionsflüssigkeit. Auch in den Schwimmbecken ist der vorgeschriebene Mindestabstand von 1,50 Metern einzuhalten.

Die Kinderbecken bleiben bis auf weiteres gesperrt. Im Wechsel können die Großrutsche, die Breitrutsche und die Sprungbretter im Balinger Freibad genutzt werden. Dies wird aber nur zeitlich begrenz und unter ständiger Überwachung einer Aufsichtsperson möglich sein. Alle weiteren Attraktionen in den Bädern müssen zunächst noch geschlossen bleiben.

Stadt bittet um Verständnis

Die Stadtverwaltung bittet alle Badegäste um Verständnis für die notwendigen Beschränkungen und auch um die Einhaltung der Hygiene- und Abstandsvorschriften.

Diesen Artikel teilen: