Abitur, Mittlere Reife, Hauptschulabschluss: Absolventen der Waldorfschule feiern in Frommern

Von Holger Grebe

Eine Schule, drei Abschlüsse: Die Waldorfschule in Frommern hat vor den Ferien die erfolgreichen Absolventen verabschiedet. Die Schülerinnen und Schüler nahmen ihre Abitur-, Mittlere-Reife- und Hauptschulabschlusszeugnisse mit Freude entgegen.

Abitur, Mittlere Reife, Hauptschulabschluss: Absolventen der Waldorfschule feiern in Frommern

Die Waldorfschule verabschiedete 9 Abiturientinnen und Abiturienten, darunter eine Schülerin mit Fachhochschulreife.

Im Rahmen einer Abiturfeier im Festsaal der Waldorfschule konnte die Abiturbeauftragte Maren Sonnenfroh die erfolgreichen Absolventen ehren. Von zehn Kandidaten bestanden acht erfolgreich die Abiturprüfung, eine Schülerin erreichte den schulischen Teil der Fachhochschulreife. Der Gesamtschnitt lag bei 2,7.

Das beste Ergebnis erreichte Greta Goldammer mit einem Schnitt von 1,6. Den Scheffelpreis für die beste Leistung im Fach Deutsch erhielt Fanny Zettel. Außerdem wurden geehrt: Erik Dratius, Amelie Kaiser, Jonas Lebherz, Lara Potel, Theresa Rauscher, Mirja Schäfer und Sophie Faigle (Fachhochschulreife).

Erst Klassenfahrt, dann Zeugnisübergabe

Bei einer mehrtätigen Klassenfahrt nach Straßburg konnten die Klassenbetreuer Natalia Aculova und Andreas Winterhalder mit den Jugendlichen die gemeinsame Schulzeit ausklingen lassen. Wenige Tage später wurden im Rahmen einer Schulfeier in der Turnhalle 10 Schülerinnen und Schüler für das Bestehen der Mittleren Reife geehrt. Nach einer Abschlussfahrt nach Berlin mit Besichtigung des Bundestags überreichten die Klassenbetreuer Matthias Brinkmann und Ute Grebe den Absolventen Opinel-Messer mit eingravierten Namen als Symbol für die Fähigkeit des reifen Menschen, Dinge zu trennen beziehungsweise zu unterscheiden – etwa Gut und Böse, Recht und Unrecht.

Matthias Brinkmann zitierte in seiner Ansprache den amerikanischen Theologen und Philosoph Reinhold Niebuhr, indem er den Absolventen die Gelassenheit wünschte, „Dinge hinzunehmen, die man nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die man ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden“.

Die Absolventen mit Realschul- und Hauptschulabschluss

Die Prüfungsbeauftragte Helgard Fraisse-Wowra freute sich über einen Gesamtschnitt der Realschulgruppe von 2,5. Kursbester war Oskar Diebold mit einem Schnitt von 1,2. Außerdem erhielten das Zeugnis der Mittleren Reife Felix Burger, Alisea Doganer, Florian Donth, Bernhard Meierhöfer, Lena Müller, Hanna Rager, Tim Rauch, Alina Sichler und Lena Zeimke.

Anschließend wurden von der Klassenbetreuerin Annika Günter und der Prüfungsbeauftragten Rahel Garvey folgende Schüler der Klasse 10 geehrt, die die Prüfungen zum Hauptschulabschluss erfolgreich bestanden haben: Mirjam Birkner, Scott Butschke, Fernando Heber, Luis Schlegel, Mathis Schuster, Ann-Kathrin Vogt und Pia Zahn.