Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Albstadt

30 Jahre Tanzschule Grom: Tag der offenen Tür in Ebingen am 15. September

11.09.2019

30 Jahre Tanzschule Grom: Tag der offenen Tür in Ebingen am 15. September

© Jasmin Alber

Ob Standard oder Latein: Andreas und Tanja Grom sind als ausgebildete Tanztrainer bzw. Tanzlehrer Experten für viele Tänze.

Die Tanzschule Grom wurde im September 1989 von Andreas Grom in Ebingen gegründet. Seither ist das Tanzstudio in der ehemaligen Samtcord-Fabrik Ott in der Schillerstraße beheimatet.

ANZEIGE

Die Tanzschule Grom wurde vor 30 Jahren in der Ebinger Schillerstraße eröffnet. Die Fabrik, in der die Räumlichkeiten sind, stand damals schon längere Zeit leer und wurde von Heinz Schneider aus Winterlingen gekauft. Er suchte Mieter und fand Andreas Grom, der die große Halle für eine Tanzschule als bestens geeignet befand. Gemeinsam wurde der Umbau in Angriff genommen, welcher in diesem riesigen Gebäude eine große Herausforderung war.

Es mussten sämtliche sanitären Anlagen erneuert sowie Parkettböden, Sitzgruppen, Theken, eine Galerie und elektrische Anlagen eingebaut werden. Dann ging es los mit Tanzkursen, Fitnesskursen, Tanzpartys und Schülerdisco.

Bis zum heutigen Tag werden Tanzkurse wie Standard und Latein, Salsa, Tango Argentino, Boogie-Woogie, Swing, Rock‘n‘Roll und Discofox angeboten.

30 Jahre Tanzschule Grom: Tag der offenen Tür in Ebingen am 15. September

© Jasmin Alber

Immer im passenden Outfit: Tanja und Andreas Grom.

Die Kurse beginnen wieder ab 17. September. Nach wie vor erfreut sich das Tanzen großer Beliebtheit. Bei Hochzeitspaaren steht das gute Tanzen wieder hoch im Kurs, Paare legen sehr großen Wert auf einen wunderschönen Hochzeitstanz und auch darauf, dass die Gäste am Abend tanzen. Die Tanzschule hat sehr viele Tanzkreise und -gruppen, die schon seit Jahren mit Begeisterung dabei sind. Ab dem Jahr 2000 begann man in der Tanzschule mit Turniertanzsport. Hierbei schaffte es Andreas Grom bis zur Deutschen Meisterschaft in S-Latein und in den Standardtänzen bis zur A-Klasse. Tanja und Andreas Grom haben auch bei den „German Open“ in Stuttgart teilgenommen, bei denen die weltbesten Paare am Start sind.

Hoher Qualitätsanspruch

Die Tanzschule Grom legt großen Wert auf hohe Qualität bei der Ausbildung der Tanzlehrer. Andreas Grom ist geprüfter Tanzlehrer im Berufsverband deutscher Tanzlehrer und staatlich geprüfter Tanzsporttrainer im Deutschen Tanzsport-Verband (DTV).

Tanja Grom ist ausgebildete und geprüfte Tanzlehrerin im Berufsverband Deutscher Tanzlehrer. Claudia Wehrle ist im dritten Lehrjahr zur Tanzlehrerin und hat ihre bisherigen Prüfungen erfolgreich bestanden. Die Ausbildung geht drei Jahre lang und beinhaltet das theoretische Wissen aller zehn Tänze (Figuren, Fußarbeit, Takt, Rhythmik usw.) sowie die tänzerische Ausbildung. Das beinhaltet, dass der Lehrer sämtliche Figuren als Herr und Dame korrekt tanzen kann.

Formate wie „Let‘s Dance“ rücken Tanzen wieder in den Fokus

Tanzen erfreut sich immer größerer Beliebtheit, da die Menschen wieder aktiver werden wollen. Zudem tragen Sendungen wie „Let‘s Dance“ dazu bei. Die Tanzschule arbeitet daran, dass die Paare korrektes Tanzen lernen. Denn nur so habe man den größten Lernerfolg, ist sich Andreas Grom sicher.

Für die Zukunft der Tanzschule steht mit Julia und Philipp Grom der Nachwuchs schon bald in den Startlöchern. Die Familie Grom steht heute und in Zukunft für qualitativ hochwertigen Tanzsport, Breiten-, Hobby- oder Gesellschaftstanz.

Tag der offenen Tür

Am Sonntag, 15. September, können sich interessierte beim Tag der offenen Tür ein Bild von der Tanzschule in der Ebinger Schillerstraße machen. Geöffnet ist von 13.30 bis 16 Uhr. Die Tanzschule Grom hat für diesen Tag ein Programm auf die Beine gestellt.

Diesen Artikel teilen: