Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Balingen

30 Jahre Mauerfall: Gebürtiger Balinger Ulrich Krenkler produziert Spieleapp für Kinder

09.11.2019

Von Lea Irion

30 Jahre Mauerfall: Gebürtiger Balinger Ulrich Krenkler produziert Spieleapp für Kinder

© Privat

Der Wahl-Münchner Ulrich Krenkler (Vierter von links) und sein Team.

Pünktlich zum 9. November und damit zum 30-jährigen Jubiläum des Mauerfalls veröffentlicht die Produktionsfirma Scala Z Media das Spiel „Ratzfatz durch die Mauer“, das speziell für Kinder und Jugendliche konzipiert wurde. Es erscheint sowohl im Google Play Store für Android-Nutzer, als auch im App Store für iPhone-Nutzer.

Damals, am 13. August 1961, wurde die Berliner Mauer gebaut. Sie trennte nicht nur Menschenfamilien, sondern riss auch Tiervölker auseinander. Dem will Reporter Ratzfatz auf den Grund gehen und begibt sich auf eine rätselhafte Reise durch die Stadtteile Berlins. Gemeinsam mit anderen tierischen Gefährten gilt es, das Mysterium hinter der Mauer zu entdecken und sie zusammen zu überwinden.

Die Inspiration hinter dem nun erscheinenden Handyspiel ist zugleich skurril wie dramatisch. „Bei Dreharbeiten für einen Film in Berlin entdeckten wir in der Straße eingelassene Kupferbilder von Hasen an jenen Stellen, an denen sich früher ein Grenzübergang befand“, erzählt Ulrich Krenkler.

30 Jahre Mauerfall: Gebürtiger Balinger Ulrich Krenkler produziert Spieleapp für Kinder

© Privat

Ein Kupferhase in Berlin.

Er ging der Sache auf den Grund und fand raus: Die Künstlerin Karla Sachse ließ 120 Kupferkaninchen in Berliner Straßen ein, um an die Kaninchenpopulation entlang des Todesstreifens der Mauer zwischen 1961 und 1989 zu erinnern. Für die Bürger symbolisierten die Tiere damals den Frieden, die Langohren schafften es gar, sich Tunnel unter den Mauerbefestigungen zu buddeln.

Spielerisch die deutsche Geschichte entdecken

„Für uns war schnell klar, dass sich das ideal für ein Kinderspiel eignete“, fügt Krenkler an. Angelika Hacker, Mitgründerin der Produktionsfirma Scala Z Media, entwarf das Design und die Mechaniken zum späteren Spiel. Zusammen mit Krenkler und einem Produktionsteam fertigten die beiden schließlich „Ratzfatz durch die Mauer“, das nicht nur viel Spaß bereiten soll, sondern den Fokus auf die geschichtlichen Umstände richten soll.

Eingebettet ist das Game in animierte Comics, in denen Kinder und Jugendliche die damaligen Politiker kennenlernen, wie etwa John F. Kennedy, Walter Ulbricht und Willy Brandt. Durch die interaktive Umgebung erfahren die Spieler Ungewöhnliches über den Mauerbau, den Kalten Krieg und letztlich auch über den Fall der Mauer an sich.

30 Jahre Mauerfall: Gebürtiger Balinger Ulrich Krenkler produziert Spieleapp für Kinder

© Scala Z Media

Die drei Tierfreunde Ratzfatz, Magic und Viktor arbeiten gemeinsam für ihre Freiheit.

In 15 Leveln gelangt man an historisch bedeutsame Orte im Raum Berlin. Ein intelligenter Algorithmus verhilft den Spielern, wenn sie mal nicht weiter wissen. Und, das ist laut Krenkler auch der wichtigste Aspekt des Games, gelangt man nur in Zusammenarbeit der digitalen Protagonisten an sein Ziel.

Spiel soll mehr bringen als Unterrichtsstunden

„Der Grundgedanke war, dass zwei völlig unterschiedliche Charaktere kooperieren müssen, um gegen die Mauer anzukommen“, führt Krenkler aus. Das sei bei den Menschen aus Ost und West damals in 1989 nicht anders gewesen. Die Spieler sollen dadurch lernen, dass sich Freundschaften selbst über die größten Gefahren hinwegsetzen können.

„Den Nutzern wird dieses historische Ereignis ganz anders in Erinnerung bleiben, als durch eine Unterrichtsstunde mit all den Daten und Jahreszahlen“, ist sich Krenkler sicher. Das Projekt wurde unter anderem von der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur gefördert.

Das Spiel kann fortan im Google Play Store und im App Store heruntergeladen und gespielt werden.

Diesen Artikel teilen: