Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Turnen

3. Silberdistel-Cup: Ebinger hoffen auf Finaleinzug

11.02.2020

Von Matthias Zahner

3. Silberdistel-Cup: Ebinger hoffen auf Finaleinzug

© Moschkon

Zum dritten Mal gehen die Turnerinnen beim Ebinger Silberdistel-Cup an die Geräte. Angelina Buling vom gastgebenden TSV tritt in der Wettkampfklasse 2 (Jahrgang 2005/2006) an.

Der dritte Silberdistel-Cup des TSV Ebingen steht in den Startlöchern. In der Mazmannhalle gehen am Samstag die Turnerinnen von der Oberliga abwärts in verschiedenen Wettkampfklassen an die Geräte.

Der Tag startet ab 10 Uhr mit dem Nachwuchs-Cup (Wettkampfklasse 4 bis 6), der als Gerätevierkampf ausgewertet wird. In der Altersklasse Jahrgang 2010 und jünger (WK 6) schickt der Gastgeber Sophie Fink, Amelie Sieber, Emma Mayer, Alina Kibler und Emma-Lin Mayer ins Rennen. Diese duellieren sich mit 28 weiteren Nachwuchsathletinnen. „Emma-Lin Mayer ist sehr motiviert, ihren Sieg aus dem Vorjahr zu wiederholen“, sagt TSV-Trainerin Alice Thoma.

Schwierig, Prognose zu treffen

Lilly Mauz und Stefanie Sauter (Jahrgang 2008 und jünger) vertreten die TSV-Farben in der WK 5, für die sich 26 Starterinnen angemeldet haben. In der jahrgangsoffenen WK 4 (37 Athletinnen) mischen aus dem Kreis Jannika Schumacher, Lena Hauer, Joana Eder (alle TSV Ebingen), Victoria Schäfer, Emma Maurer, Angelina Häring, Iduna Walch (alle TSG Balingen) sowie Lena Wüstemann, Jana Daniel und Mina Inkoferer (alle TSV Geislingen) mit. „Im Nachwuchs-Cup erwarten wir spannende Wettkämpfe. Hier ist es schwierig, Favoriten auszumachen“, meint Thoma.

69 Teilnehmerinnen beim Silberdistel-Cup

Um 14 Uhr beginnt die Qualifikation für die Silberdistel-Cup-Finals. In drei Wettkampfklassen turnen insgesamt 69 Teilnehmerinnen um den Sieg. Die Ebingerin Luisa May kämpft in der WK 1 (Jahrgang 2007 und jünger) gegen 22 weitere Turnerinnen um den Einzug ins Finale.

Thoma hat Spaichingerinnen auf dem Zettel

Mays Mannschaftskolleginnen Carlotta Fuss, Angelina Buling, Lena Maier, Lena Irion und Melina Ohngemach sowie Chiara Meboldt und Anna Wager vom Oberliga-Team der TSG Balingen gehen in WK 2 (Jahrgang 2005/2006) an die Geräte und treffen dort unter anderem auf Oberliga-Vertreterinnen vom SV Hülben und der TSG Tübingen. „Die Favoriten auf die Gerätefinals sind die Oberligisten sowie Vivien Müller (WK 3, Anm. d. Red.) und die Zwillinge Lara und Jule Weiß (WK 2) vom TV Spaichingen. Wir hoffen aber, dass es vielleicht auch die ein oder andere TSV-Turnerin in ein Gerätefinale schafft“, sagt Thoma.

Finalestart nur an einem Gerät möglich

In der WK 3 (Jahrgang 2004 und älter/24 Starterinnen) wollen aus dem hiesigen Kreis Lena Conzelmann, Laura Schatz (beide TSG Balingen) sowie Hannah Boss, Dina Rückert und Annalena Henne (alle TSV Ebingen) ins Finale, für das sich pro Altersklasse und Gerät jeweils die beiden Turnerinnen mit den höchsten Gerätewertungen qualifizieren. Der Start im Finale, das um 18.30 Uhr beginnt, ist jedoch nur an einem Gerät möglich. Insgesamt nehmen 159 Turnerinnen von 18 Vereinen an den Wettkämpfen in Ebingen teil.

Diesen Artikel teilen: