Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Albstadt

132 Friesenpferde traben ins Guinness-Buch – Holger und Marita Koppenhagen aus Albstadt waren dabei

13.08.2019

132 Friesenpferde traben ins Guinness-Buch – Holger und Marita Koppenhagen aus Albstadt waren dabei

© Privat

In Mannheim trabte die weltgrößte Quadrille.

Bei der weltgrößten Quadrille wurde in Mannheim ein Weltrekord geknackt. Die beiden Albstädter Holger und Marita Koppenhagen waren bei dem einzigartigen Ereignis mit ihren Friesen Rico und Jitse dabei.

Der Austragungsort ist Mannheim: Equitana Open Air Maimarktgelände. Kurz vor sechs Uhr stand es fest: Der Weltrekord ist geknackt, die weltgrößte Quadrille. Eine Quadrille ist musikalisches Formationsreiten, ein choreographierter Tanz der Pferde aus Napoleons Zeiten und sollte durch vier teilbar sein.

Aus sechs Ländern

Angeführt von der „Ostseequadrille“, die größte Friesenpferd-Show-Gruppe Europas, trabten über 100 weitere Friesenreiter aus sechs Ländern zum Weltrekord.

Unter strenger Beobachtung von Richterin Seyda Subasi-Gemici aus der Redaktion von „Guinness World Records“ sowie der baden-württembergischen FN-Richterin Sigrun Wittenborn und acht Stewards wurde die Formation mit mehreren Figuren beurteilt. Im Takt der Musik schritten die Rassepferde ruhig voran. Die rund 2.000 Zuschauer verfolgten leise und mit Spannung die große Formation.

Daumen hoch von der Jury

Der Takt wurde schneller und die schwarzglänzenden Friesenpferde schritten in Dreier-Formation zur Musik „Riders on the Storm“ in zwei großen Halbkreisen gegenläufig über den Reitplatz. Bis zum Schluss fühlten die Reiter, wie verzaubert das Publikum war. Als der letzte Schweif das Stadion verlassen hatte, brachen die Emotionen der Zuschauer los.

Danach kam die Zeit des Wartens. Nach rund 20 Minuten war die Sichtung der Prüfung der Quadrille abgeschlossen. Als die Rekordrichterin Seyda Subasi-Genici den Daumen nach oben hielt, machten die Herzen aller Reiter, der Organisatoren und der Helfer einen Sprung.

Weltrekord beim ersten Versuch geholt

Alle hatten im ersten Versuch von drei möglichen den Weltrekord geholt. Niemand tanzte aus der Reihe. 132 Pferde ritten ein und alle 132 Pferde bestanden die Prüfung – was für ein Ergebnis.

Das Pferdepublikum dankte es mit tobendem Applaus. Der große Traum der Reiter wurde wahr. Holger und Marita Koppenhagen aus Albstadt mit ihren Friesen Rico und Jitse waren ein Teil dieses großartigen Erlebnisses. Durch Sichtung der Ostseequadrille wurden sie im Team aufgenommen.

132 Friesenpferde traben ins Guinness-Buch – Holger und Marita Koppenhagen aus Albstadt waren dabei

© Privat

Holger und Marita Koppenhagen mit ihren Friesen Rico und Jitse.

Damit bekamen sie die große Chance, beim Versuch des Weltrekords dabei zu sein. „Wir haben es geschafft, ins Guinness Buch der Rekorde zu reiten. Wir werden dieses große Ereignis nie vergessen und haben auch viele neue Pferdefreunde kennengelernt“, so die beiden Albstädter.

Diesen Artikel teilen: