Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Fußball

1:1 gegen Bad Schussenried: Nico Heckendorf sichert Straßberg einen Punkt

24.11.2019

Von Nicolas Bühler

1:1 gegen Bad Schussenried: Nico Heckendorf sichert Straßberg einen Punkt

© Herl

Ohne Torerfolg blieb Straßberg-Stürmer Edgar Huber gegen den FV Bad Schussenried.

Mit 1:1 endete die Landesliga-Begegnung zwischen dem TSV Straßberg und den Gästen vom FV Bad Schussenried. Durch das Unentschieden blieb Straßberg in der Tabelle knapp mit einem Zähler vor dem Konkurrenten.

Der Aufsteiger aus dem Bezirk Donau setzte die Hausherren gleich zu Beginn des Spiels unter Druck. Nach zehn Minuten war es TSV-Keeper Christopher Kleiner, der sein Team mit einer starken Parade vor dem Rückstand bewahrte.

Huber verfehlt FV-Kasten

Straßberg kam in der Folge besser in die Partie und verbuchte nach 18 Minuten die erste gute Möglichkeit. Stürmer Edgar Huber umkurvte FV-Schlussmann Florian Harsch, verfehlte aber das leere Tor aus spitzem Winkel. Die beiden Mannschaften begegneten sich auf Augenhöhe, taten sich jedoch im Aufbauspiel schwer. Somit ging es mit einem torlosen Unentschieden in die Kabinen.

Gäste etwas frischer

Schussenried wirkte zu Beginn des zweiten Spielabschnitts frischer. Nach etwas mehr als einer Stunde waren es auch die Gäste, die durch Manuel Westhäußer mit 1:0 in Führung gingen. Der TSV bewies Moral und drückte nach dem Rückstand auf den Ausgleich. In der 73. Spielminute markierte Straßberg nach einem Eckball den umjubelten Ausgleichstreffer: Schussenried hatte den Ball nicht aus der Gefahrenzone geklärt und TSV-Verteidiger Nico Heckendorf zum 1:1 einschieben können.

Viele Fuols

In der Schlussphase gab es viele Fouls, sodass kein wirklicher Spielfluss mehr aufkam. In der Nachspielzeit wurde es noch mal hektisch: Nach einem Foulspiel an der Mittellinie stürmten gleich mehrere Spieler aufeinander zu, in einer unübersichtlichen Rudelbildung entschied der Schiedsrichter etwas überraschend, Straßbergs Tim Wissenbach mit Rot vom Feld zu schicken (90.+3). Kurz darauf war Schluss.

Pfaff: „eine überschaubare Vorstellung“

„Es war von beiden Seiten eine überschaubare Vorstellung. Die Platzverhältnisse waren heute natürlich auch nicht optimal, viele Spieler sind mehrmals während der Partie ausgerutscht. Alles in Allem müssen wir mit dem Ergebnis zufrieden sein, die Gäste aus Schussenried sind nach wie vor hinter uns in der Tabelle“, sagte TSV-Trainer Oliver Pfaff. Am Wochenende steht das letzte Spiel des Jahres an. Zu Gast ist am Samstag (15 Uhr) die TSG Balingen 2. „Darauf liegt jetzt unsere volle Konzentration“, blickte der Coach voraus.

TSV Straßberg: Christopher Kleiner; Nico Heckendorf, Beyer, Steinhart (79. Lutz), Kosic, Huber (85. Mujagic), Lauw (46. Tim Wissenbach), Plaumann (63. Sascha Wissenbach), Christoph Müller, Hahn, Holzmann.

Tore: 0:1 Westhäußer (65.), 1:1 N. Heckendorf (73.).

Rote Karte: T. Wissenbach (90.+3).

Schiedsrichter: Patrick Stephany (Altdorf).

Zuschauer: 80.

Diesen Artikel teilen: