31.10.2018 - 27.08.2018

HAMBURG – DAS TOR ZUR WELT

Die Hansestadt Hamburg ist die zweitgrößte Stadt Deutschlands und gilt nicht umsonst als eine der schönsten Städte des Landes – wenn nicht als die schönste. Selbst
die ansonsten so zurückhaltenden Hanseaten können ihren Stolz über «ihre» Stadt, die gleichzeitig ein Bundesland ist, kaum verbergen.

Freuen Sie sich am Abend auf ein einmaliges Konzerterlebnis im Großen Saal der Elbphilharmonie. Es erwartet Sie die Tango-Sensation «Juan Josè Mosalini y su Gran Orquestra de Tango». Viele Kritiker und Tango-Enthusiasten bezeichnen ihn als den weltbesten Tango-Musiker. Der argentinische Bandoneonist, Juan Josè Mosalini kann auf eine fast 40-jährige Karriere zurückblicken, in deren Verlauf er mit den bedeutendsten Orchestern und Solisten zusammengespielt hat.

Pro Person im DZ: ab 995,- €; EZ-Zuschlag: 180,- €

Leistungen

  • Flug von Stuttgart nach Hamburg und zurück (Umsteigeverbindung möglich)
  • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Sicherheitsgebühren
  • Transfer Flughafen – Hotel – Flughafen
  • 2 Übernachtungen mit Frühstücksbuffet im 4-Sterne- Hotel «Radisson Blu» in Hamburg
  • Abendessen im Traditionslokal Schifferbörse (am 1. Tag)
  • Mittagessen im Restaurant Kajüte (am 2. Tag)
  • Stadtrundfahrt Hamburg - Kulturstadt
  • Ausflug «HafenCity und Speicherstadt»
  • Konzertkarte (Preiskategorie 1) für das Konzert von «Juan Josè Mosalini y su Gran Orquestra de Tango» im Großen Saal der Elbphilharmonie
  • Qualifizierte Reiseleitung
  • Ausführliche Reiseunterlagen

Zusätzlich Buchbar:

  • Ausflug «Hafenrundfahrt und Kaffeerösterei Burg», inklusive Schifffahrten
    und Mittagessen: 75,- €


Reiseverlauf

1. TAG · MITTWOCH, 31. OKTOBER 2018
ANREISE UND STADTRUNDFAHRT – KULTURSTADT HAMBURG
Sie fliegen von Stuttgart nach Hamburg, wo Sie bereits von Ihrer Reiseleitung erwartet werden. Auf einer Orientierungsfahrt durch
die Außenbereiche Hamburgs erhalten Sie die ersten Informationen zur Stadt. Dann geht es weiter in Richtung Hamburger Innenstadt. Hier sehen Sie die Alsterarkaden und das prachtvolle Rathaus, das noch heute ein Symbol von Wohlstand und Macht der Hanseatischen Bürgervertretung darstellt. Vorbei an der Außenalster gelangen Sie zum Wahrzeichen der Stadt, dem Hamburger «Michel». Von hier aus ist es nicht weit zu den Übersee- und Landungsbrücken und zur berühmten Reeperbahn, die
inzwischen viel von Ihrem anrüchigen «Glanz» verloren hat. Im Anschluss daran gelangen Sie zum Hamburger Hafen. Der Hamburger Hafen ist der zweitgrößte Seehafen in Europa und gehört zu den neun größten Containerhäfen weltweit. Vorbei an den wuchtigen, alten Lagerhäusern der alten Speicherstadt erreichen
Sie die HafenCity, das moderne Gegenstück zur Speicherstadt. Beides werden Sie bei einem Spaziergang am nächsten Tag kennenlernen. Nach dem Check-In im 4-Sterne-Hotel «Radisson Blu» haben Sie Freizeit. Anschließend erwartet Sie das Abendessen im Hamburger Traditionslokal Schifferbörse, wo Sie eine
norddeutsche traditionelle Küche in einer außergewöhnlichen Kulisse erwartet.

2. TAG · DONNERSTAG, 01. NOVEMBER 2018 AUSFLUG «HAFENCITY UND SPEICHERSTADT»
SOWIE KONZERT IM GROSSEN SAAL DER ELBPHILHARMONIE
Die HafenCity ist Hamburgs jüngster Stadtteil. Was macht man mit einem riesigen ausgedienten Hafengebiet das mitten in der Stadt, direkt neben der historischen Speicherstadt liegt? Man baut Wohnungen, Büros, Parks, Geschäfte und öffentliche Gebäude in einer oft spektakulären modernen, aber nachhaltigen
Architektur. Nirgends sonst in Hamburg berühren sich das alte und neue Hamburg so harmonisch wie hier. Der Rundgang durch die HafenCity führt auf dem Dovenfl eet am Zollkanal entlang, vorbei am Deutschen Zollmuseum, dem Unilever Haus bis zu den Marco-Polo-Terrassen. Das neue Wahrzeichen der HafenCity,
die Elbphilharmonie, werden Sie dabei aus immer neuen und ungewöhnlichen Perspektiven sehen. Gegen Mittag unterbrechen Sie Ihren Rundgang durch die HafenCity für einen Mittagslunch im Traditionsrestaurant Kajüte. Nach dem Gruß aus der Küche, Spezialitäten aus der Region und gutem Wein, der unter anderem vom Gastgeber hergestellt wird, genießen Sie den Rundumblick auf die Außenalster, wo die Boote vor sich hin treiben. Anschließend spazieren Sie durch die Speicherstadt
in der man noch immer meint, einen leichten Duft von Kaffee, Tee und Gewürzen zu erahnen. Die wuchtigen Speichergebäude entlang der malerischen Fleete wurden alle einheitlich mit roten Backsteinfassaden in neogotischen Formen errichtet. Zinnen, Rundbögen und Erker verleihen den vorwiegend funktionalen Gebäuden einen repräsentativen Charakter. Die Speicherstadt ist bis heute das größte zusammenhängende, einheitlich geprägte Speicherensemble der Welt. Da im Containerzeitalter
kaum noch Güter in Säcken angeliefert werden, waren die teilweise bis zu sieben Stockwerke hohen Speicher nutzlos geworden – bis Museen, Eventlocations, Werbeagenturen, Bars, Clubs und Startup-Unternehmen das Areal zu neuem Leben erweckten und zu einem Publikumsmagnet machten. Der Spätnachmittag
steht zur freien Verfügung. Am Abend können Sie sich auf das einmalige Erlebnis eines Konzerts im Großen Saal der Elbphilharmonie freuen. Bevor Sie den
musikalischen Klängen und der einzigartigen Akustik lauschen, besichtigen Sie die Plaza, die Nahtstelle zwischen dem traditionsreichen Hafenspeicher und dem gläsernen Neubau der Elbphilharmonie: Genießen Sie den Rundumblick auf die Stadt und den Hafen, der sich Ihnen von der Aussichtsplattform in 37 Metern
Höhe bietet. Im Anschluss erwartet Sie die Tango-Sensation «Juan Josè Mosalini y su Gran Orquestra de Tango». Viele Kritiker und Tango-Enthusiasten bezeichnen ihn als den weltbesten Tango-Musiker, den man heute noch live erleben kann: Juan Josè Mosalini. Der argentinische Bandoneonist kann auf eine fast 40- jährige Karriere zurückblicken, in deren Verlauf er mit den bedeutendsten Orchestern und Solisten Argentiniens zusammengespielt hat. Auf dem Höhepunkt seiner Karriere setzt er seinen Herzenswunsch in die Tat um: eine Tango-Großformation, wie sie in den 40er und 50er Jahren des letzten Jahrhunderts in Argentinien üblich war. Aber nicht Nostalgie steht im Mittelpunkt, sondern ein Aufarbeiten von 100 Jahren Tangogeschichte und ein wieder aufleben lassen der Hoch-Zeit des Tangos. Ein Kritiker hat es auf den Punkt gebracht: «Mosalinis Tangoorchester – drei Bandoneons, vier Geigen, eine Bratsche, ein Cello, ein Kontrabass und ein Flügel – besticht durch messerscharfe Intonation, federnd elegante Phrasierung und ein Rhythmusgefühl, das so manchem «echten» Symphonieorchester gut anstünde».

3. TAG · FREITAG, 02. NOVEMBER 2018
AUSFLUG «HAFENRUNDFAHRT UND KAFFEERÖSTEREI BURG» (FAKULTATIV) SOWIE RÜCKREISE NACH STUTTGART
Nach dem Frühstück haben Sie die Gelegenheit, zunächst Hamburg vom Wasser aus kennenzulernen. Bei einer Hafenrundfahrt
durchfahren Sie das «Tor zur Welt» – den mit über 72 Quadratkilometern zweitgrößten Seehafen Europas. Genießen Sie den einzigartigen Blick auf die bekannte Speicherstadt, die moderne HafenCity mit der Elbphilharmonie, die großen Werften, Schleusen, Kreuzfahrtterminals sowie die Köhlbrandund
Norderelbbrücke und die malerischen Fleete. Nach dem Mittagessen in einem ausgewählten Restaurant begeben Sie sich zur Kaffeerösterei Burg (seit 1923). Um einen perfekten Kaffee in der Tasse zu erhalten braucht es viel. Angefangen bei der geografi schen Lage des Anbaulandes über die Erntemethode
bis hin zur Aufbereitungsart, Reinigung und Lagerung. Die Röstung des Rohkaffees verleiht ihm den Geschmack und das Aroma. Während der Führung können Sie den Röstern zusehen, wie sie den Kaffee kreieren. In dem Museum ist eine liebevoll zusammengestellte Sammlung mit über 900 verschiedenen Kaffeemühlen zu sehen. Eine Kaffeeverkostung ist sozusagen der krönende Abschluss (Preis inklusive Schifffahrten und Mittagessen: 75,- 1).

Danach bringen wir Sie zum Flughafen, wo Sie den Rückflug nach Stuttgart antreten.

Ansprechpartner

Frau Christel Kafitz
(07433) 266-212
(07433) 266-223
leserreisen@zak.de leserreisen at zak dot de

Reisepreise

Pro Person im DZ: ab 995,- €; EZ-Zuschlag: 180,- €

Infos

Anfordern

Der ZAK auf Facebook

Der ZAK auf Facebook

Krämermärkte

Bitte hier klicken um das PDF herunterzuladen (Sie benötigen den Acrobat-Reader) Größe: 0,66 MB