Bang Your Head!!! Kurier

Bestes Festivalwetter und „Night Demon“, hier Sänger und Bassist Jarvis Leatherby, lassen es mit gerade einmal drei Mann ordentlich krachen: Zur Halbzeit des Bang-Your-Head-Festivals in Balin- gen gestern Nachmittag machen die US-Rocker den Tag musikalisch zur Nacht – ganz zur Freude der eingefleischten Fans in den ersten Reihen. Heute stehen unter anderem Loudness, Pretty Maids und Powerwolf auf der Bühne. Zahlreiche weitere Impressionen zeigen wir in der Mitte des BANG-YOUR-HEAD!!!-KURIER. Foto: rob Metalheads Das Eis bricht schnell Review Kaum auf der Bühne, setzen die Musiker von „Europe“ amDonnerstagabend ein klares Zeichen: Haarspray-Gedächtnis-Rock machen andere. Von Thomas Michel D onnerstagabend, 21.15 Uhr. Der erste Festi- valtag neigt sich dem Ende zu und seinem großenHöhepunkt entgegen: In wenigen Minuten werden Eu- rope die Bühne betreten. Zuvor hatte Doro das Messegelände mit ihren Live-Klassikern ge- waltig in Walllung gebracht, doch nun liegt eine gewisse zu- rückhaltende Spannung in der Luft:WaswirddieBesucher des diesjährigen Bang Your Head beim Auftritt der Schweden er- warten, die hier und da immer noch auf den Monsterhit „The Final Countdown“ und das Dauerwellen-Image der 80er- Jahre-Ära reduziert werden? Während sich die Silhoutte der Lichttraversen immer deutlicher gegen den klaren Abendhimmel abzeichnet, ist es dann soweit: Der erste Headli- ner des langen Wochenendes tritt ins Rampenlicht – und straft binnen weniger Minuten alle Lügen, die Europe tatsäch- lich für einen der vielen Nos- talgieacts halten, die vomRuhm vergangener Zeiten zehren. Mit „Walk The Earth“, dem Titel- stück des gleichnamigen aktu- ellen Albums der Band, setzen die Musiker umgehend ein kla- res Zeichen: Haarspray-Ge- dächtnis-Rock machen andere. Die wuchtigen Riffs und volu- minösen Hammond-Sounds atmen den Geist von Legenden wie Deep Purple oder Led Zep- pelin, und als mit „The Siege“ ein zweites neues Stück folgt, strömen immer mehr Besucher aus allen Winkeln des Festi- valareals herbei. Balingen, was geht ab? Inzwischen hat sich Joey Tem- pest warmgesungen und bril- liert nicht nur mit hohen Timb- re und einnehmender Präsenz, sondern auch mit deutschen Sprachkenntnissen: „Hallo Ba- lingen, was geht ab?“, fragt er und merkt zur allgemeinen Er- heiterung an, es sei „scheiße- geil“,wieder inBalingenzusein. Allein damit ist auch das letzte bisschen Rest-Eis gebrochen, doch als nun mit „Rock The Night“ einer der ganz großen Hits der Band erklingt, hat sie endgültig gewonnen: Das lang- gezogene „Ohoo – ohoo“ wird bis in die letzte Zuschauerreihe inbrünstig mitgesungen. Die Mischung aus neuen Stücken wie „Last Look at Eden“ oder „Firebox“ und alten Klassikern stimmt auch weiterhin, der vo- luminöse, aber transparente Sound, in dem vor allem die brillanten Solopassagen von Ausnahmegitarrist John No- rum bestens zur Geltung kom- men, ebenso. Die Vorzeigeballade „Car- rie“ sorgt für Gänsehaut und gezückte Feuerzeuge, „Scream In Anger“ ist druckvoller Hard Rock pur, und mit „Wasted Ti- me“ kommt sogar ein Stück von „Wings Of Tomorrow“ zu sel- tenen Live-Ehren, während das allseits bekannte „Superstiti- ous“ im Mittelteil nahtlos mit demWhitesnake-Hit „Here I Go Again“ verschmilzt. Längst ist die Dunkelheit he- reingebrochen. Rundum strah- len glückliche Gesichter im Licht der Bühnenscheinwerfer, als nach der ersten Zugabe „Cherokee“ DIE Fanfare er- klingt, die jede Europe-Show abschließt: „The Final Count- down“. Und wie könnte es an- ders sein: ALLE stimmen ein – und verabschieden dann mit langgezogenem Jubel und Ap- plaus eine Band, die – wie nur wenige ihrer Generation – im- mer noch voll in Saft und Kraft steht. Joey Tempest brilliert mit seinemTimbre und einnehmender Prä- senz. Balingen findet er „scheißegeil“. Foto: Roland Beck 7 nnenteil Die besten eschichten des hefs Balingen. In mehr als zwei Jahrzehn- ten Bang Your Head ist viel passiert. Veranstalter Horst Franz erinnert sich im BYH!!!-KURIER an seine mar- kanntesten Erlebnisse – und verrät köstliche Anekdoten aus seiner An- fangszeit als Festivalmacher. 20 Jahre BYH o77esgabel 7it lin5s Balingen. Als Zehnjähriger besucht Dennis Schleiffer aus Schörzingen zum ersten Mal das BYH. Ein Mo- torradunfall zerstört vor einigen Jah- ren die Träume des heute 23-Jähri- gen. Doch die Liebe zur Musik blieb. BYH-Storys Die g?ten Seelen Balingen. Familiäre Atmosphäre, friedfertige Besucher, altbekannte Gesichter: Dafür steht das Bang Your Head wie kaum ein anderes Musik- festival in Deutschland. Im Hinter- grund: zahlreiche fleißige Helfer, die all das jedes Jahr aufs Neue erst mög- lich machen. Wir stellen sie vor. Helfende Hände Der Mac yver in dir Balingen. Brummschädel? Wir haben Tipps gegen den Kater. Nach dem BYH die Region erkunden? Wir ver- raten euch die besten Ausflugsziele. Und: So baut ihr eine „Tetrabag“, helft euch ohne Grillanzünder weiter und haltet euer Klopapier trocken. Ratgeber DasMetal-Wetter auf demBalinger Festivalgelände 26 14 Heute Heute auf zak.de Bang Your Head Viele Fotos vom Festivalgelände und den Camping- plätzen gibt es auf zak.de Der Zollern-Alb-Kurier auf allen Kanälen: zak.de/imnetz Wichtige $er7ine a7 Sa7stag :en ir owerwolfO 21.15 bis 22.50 Uhr retty MaidsO 19.10 bis 20.45 Uhr o?dnessO 17.35 bis 18.45 Uhr ri7ordialO 16.15 bis 17.15 Uhr irlschoolO 15 bis 16 Uhr $igers of ang $anO 13.45 bis 14.45 Uhr loven HoofO 12.35 bis 13.30 Uhr EvertaleO 11.30 bis 12.20 Uhr Halle rashdietO 23 bis 0.30 Uhr &isigothO 21.10 bis 22.40 Uhr HeBBO 19.20 bis 20.50 Uhr Mystic ro:hecyO 18 bis 19 Uhr ?togra77st?nden o?dnessO 14 bis 14.30 Uhr HeBBO 15 bis 15.30 Uhr &isigothO 16.30 bis 17 Uhr Eine Sonderveröffentlichung des ZOLLERN-ALB-KURIER Samstag, 14. Juli 2018 • kostenlos AUFLAGENSTÄRKSTE TAGESZEITUNG AUF DEM CAMPINGPLATZ Guten Morgen Horst! Balingen. Donnerstagmorgen. Horst schaut müde drein. Mit dem Ellenbogen auf dem Ge- länder abgestützt und einer Spezi-Flasche unterm Arm schaut er auf das drei Hektar große, asphaltierte Gelände. Hinter ihm ragt die 15 Meter ho- he Bühne empor. Schwarzes T- Shirt, schwarze Shorts, Kinn- bart mit Totenkopf-Perle. Un- ter dem schwarzen Käppi zau- selt ein grau-blonder Schopf hervor. So kennen ihn an die- sem Wochenende Tausende von Fans und Mitarbeiter. Die ersten Festival-Besucher, vorne weg zwei junge Männer, einer von ihnen im Rollstuhl, bewe- gen sichzielstrebig aufHorst zu, grinsen, freuen sich. Horst freut sich auch. „Guten Morgen Horst“, kommt es ihm entge- gen. „Hi Simon, hi Dustin“, kon- tert Horst. Hände werden ge- schüttelt. Und schon ist der Smalltalk im Gange. Gleich da- rauf steht noch einer da. „Guten Morgen Horst“ – „Guten Mor- gen Jürgen“. Man kennt sich, ist per Du. Die drei sind seit Jah- ren Gäste auf dem Bang Your Head und merken dem Gastge- ber gleich an, dass er nicht so ganz fit ist. „Ja“, sinniert Horst. „Die letzten Wochen waren echt hart, viel Gschäft.“ Und dann erzählt ein bisschen aus dem Nähkästle, von den Prob- lemen im Hintergrund. Etwa von Bands, die kurzfristig ab- sagen.Wie KickinValentina, die sich – kein Scherz – auf dem Flughafen verstritten haben. Weil sie Horst für eine coole Socke halten, springen spontan die Black Diamonds aus der Schweiz ein. rob Editorial Michael Würz ZOLLERN-ALB-KURIER Eine Zeitung für Metalheads M ai 1999. In Balingen steht das erste Bang Your Head vor der Tür. Und das ver- spricht gleich ordentlich Lärm: Ausgerechnet Motörhead wird zum Auftakt in Balingen erwar- tet, eigenenAngabenzufolgedie lauteste Band der Welt. In der ZAK-Redaktion versuchen die Kollegen eifrig, die Stimmung in der Stadt in Worte zu fassen. „Etwas wild sehen sie ja schon aus, die Rockstars und ihre Fans“, formuliert ein Kollege in einem ausführlichen Artikel schüchtern. Trotzdem, erfährt der Leser seinerzeit, müssten die Balinger weder in Panik ver- fallen noch ans Auswandern denken. Denn: „Entgegen ihres Aussehens sind Heavy-Metal- Fans erfahrungsgemäß hand- zahm.“ Juli 2018. Zum 20. Mal bauen sie die große Bühne auf dem Messegelände auf, zum 20. Mal machen die Fans Balingen zum Metal-Mekka. Sie sind älter ge- worden, gemeinsam mit BYH- Chef Horst Franz, der 1999 noch Odermatt heißt. Unvergessen: sein Heiratsantrag, den er 2005 seinerheutigenFrauInesaufder BYH-Bühne macht. Unverges- sen auch, wie Fans, Veranstalter und Hilfsorganisationen zu- sammenhalten, als es das Bang Your Head im selben Jahr in die Frühausgabe der Tagesschau schafft. Ein schweres Unwetter hatte das Gelände, die Cam- pingplätze und manchen Besu- cher unter Wasser gesetzt. Ein „Kampfschwimmer“-T-Shirt (Aufdruck: I survived the Balin- genHurricane) findet reißenden Absatz. Motto: The show must goon. Eine Show, die familiärer ist alsWackenunderwachsener als das Southside. Eine Show, die unverkennbar die Handschrift ihres Machers trägt. Ein Origi- nal, das das Rampenlicht nicht scheut, sichaber auchhinterden Kulissen wohlfühlt. Dort, wo Horst Franz die Fäden in der Hand hält. Dort, wo Polizisten dieFreudeanzusehen ist, einmal im Jahr unter den Headbangern Dienst schieben zu müssen. Oder besser: dürfen. „Etwas wild aussehende Fans“? Sie sind in Balingen längst herzlich will- kommen. Deshalb wird der ZOLLERN-ALB-KURIER heute zum BANG-YOUR-HEAD!!!- Kurier. Wir wünschen viel Le- severgnügen! Aufatmen bei den BYH-Fans: 2019 geht's wohl weiter. Karikatur: KURT %#\Ro-ker ge,en &o66ga=

RkJQdWJsaXNoZXIy NjAyODg=