Inquisition
Die Treppe in den Kerker der Inquisition
Die Treppe in den Kerker der Inquisition

Sevilla, 15.04.1862

Kerker der Inquisition gefunden

Grausiger Fund beim Graben eins Brunnes gemacht.
 
Beim Graben eines Brunnens entdecken die Maurer in Sevillia ein unterirdisches Gewölbe, welches wahrscheinlich ein Kerker der Inquisition war. Das Gewölbe war 27 Fuß lang und 12 Fuß breit und von sechs starken Steinpfeiler getragen. An jedem der Pfeiler befand sich ein eiserner Ring, zwei derselben waren frei; an vier waren aber in Mumien verwandelten Leichen angeschlossen, von denen drei auf ganz schwarz gewordenem Stroh lagen. Die Kleidung einer der Mumien hatte der Feuchtigkeit, dem Moder widerstanden; sie war aus Seide angefertigt. Die Fußbekleidung dreier der Mumien hatte sich auch erhalten, die vierte hatte nackte Füße, war dem Anschein nach ein Mönch, der im Augenblick des Hinscheidens seinen Rosenkranz geküsst hatte. In der Mitte des Gewölbes hing eine ganz verrostete Laterne aus Eisenblech. Die Unglücklichen starben hier den Hungertod.

Kommentare unserer Leser

Bitte beachten: Ab sofort können nur noch Abonnenten kommentieren. Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Der ZAK auf Facebook

Der ZAK auf Facebook

Der ZAK bei WhatsApp

Der ZAK bei WhatsApp

Weihnachtsmärkte in der Umgebung

Weihnachtsmärkte in der Umgebung

Auf unserer interaktiven Karte geben wir eine Übersicht der Weihnachtsmärkte im Zollernalbkreis und in der Region.

counter