New York, 14.02.1874

Straßenraub

In den 70ern des vorigen Jahrhunderts kam für die heimischen Räuber ein neuer Trend aus Übersee...
 
In Amerika ist jetzt eine neue Erfindung gemacht worden, die in New York schon häufig zur Anwendung kommt und ohne Zweifel auch auf der Ausstellung in Philadelphia im Jahre 1876 vertreten sein wird. Die Erfindung besteht darin, daß die Straßenräuber ihre Opfer nicht mehr garotieren oder mit Messer und Pistolen anfallen, sondern mit einem Sandsack. Die Räuber schleichen sich hinter das Opfer und schlagen ihm den Sandsack auf den Kopf, worauf das Opfer ohnmächtig zusammensinkt. An dem Opfer ist keine Spur der Gewalttat zu bemerken, aber die Gerhirnerschütterung ist derart, daß der Tod in wenigen Tagen, wenn nicht in wenigen Stunden erfolgt. Dieses neue Mordinstrument kam zuerst in Kalifornien auf und hat sich nun auch in New York eingebürgert. Hier sind die Einbrüche und Überfälle außerordentlich grassierend. Unwissenheit und Verbrechen gehen Hand in Hand.

Mehr zum Schlagwort

Vereinigte Staaten.

Kommentare unserer Leser

Bitte beachten: Ab sofort können nur noch Abonnenten kommentieren. Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Der ZAK auf Facebook

Der ZAK auf Facebook

Der ZAK bei WhatsApp

Der ZAK bei WhatsApp

Weihnachtsmärkte in der Umgebung

Weihnachtsmärkte in der Umgebung

Auf unserer interaktiven Karte geben wir eine Übersicht der Weihnachtsmärkte im Zollernalbkreis und in der Region.

counter