01.03.2019

Leserbrief

Die schöne neue Welt bei Holcim in Dotternhausen

Leserbriefe sollten 80 Druckzeilen nicht überschreiten. Die Redaktion behält sich Kürzungen vor.

 
Zwei Artikel hat der Zeitungsleser zu Gesicht bekommen in denen Herr Dieter Schillo Maßnahmen in der nächsten Zukunft von Holcim vorstellt. Die sachlich technische Sprache von Herrn Schillo gespickt mit Begriffen wie Gesundheit, aktuellem Stand der Technik in Wissenschaft, Medizin und Technik, entwirft das Bild, als sei ein hohes Schutzniveau in Dotternhausen gegeben. 
Es gibt keine schädlichen Auswirkungen für Umwelt, Mensch und Natur. Die Ausführungen vermitteln den Eindruck bei Holcim ist alles o.k. Nachhaltigkeits- und Umweltaspekte spielen innerhalb des Unternehmens eine zentrale Rolle. Mehr ist nicht zu tun. Umweltschutz, soziale Verantwortung und wirtschaftlicher Erfolg würden miteinander in Einklang gebracht. Fasst man die Aussagen zusammen, so ist bei Holcim in Dotternhausen alles gemacht, was heute möglich ist. Also kein Grund die Bürger im Zollernalbkreis zu erschrecken. Wer Kritik an Emissionen und Abbau übt, ein Schelm, mehr noch ein Störer. So einfach ist die Welt in der Wirtschaft. Alles in Ordnung, Holcim tut in der Vermeidung der Umweltverschmutzung alles mögliche. Der neue Gag: Holcim lädt die Friday-for-Future-Bewegung (FFF) zum Besuch des Zementwerkes ein. Das Treffen schafft für Holcim Bilder von lachenden Schülerinnen und Schülern. Natürlich im Sonnenschein, natürlich einen positive Darstellung.
Dass die FFF-Bewegung bis jetzt keinerlei der Information von Zeitungen, die Stimmen gegen den Raubbau von Kalkstein und damit die Zerstörung des Plettenberges und die lasche Emmissionspraxis bemerkt hat, befremdet. Hier im Zollernalbkreis brennt es und die FFF-Bewegung spricht von der Gefahr des Feuers. Mal sehen was das Techtlmechtl mit Holcim bringt.
Gebhard Wörner
Epplergarten 22/1, Balingen

Kommentare unserer Leser

Bitte beachten: Ab sofort können nur noch Abonnenten kommentieren. Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.
counter