Zuschuss für fleißige Studenten

Albstadt-Onstmettingen, 14.02.2019

Zuschuss für fleißige Studenten

Die Philipp-Matthäus-Hahn-Stiftung hat in Anerkennung der besonderen Leistungen drei Förderungen vergeben.

 

Seit 1989 vergibt die Philipp-Matthäus-Hahn-Stiftung Stipendien an Studierende der Hochschule Albstadt-Sigmaringen am Standort Albstadt.

Stipendienübergabe im Kasten: OB Konzelmann, Dezernet Karl Wolf, Christian Schrenk, Rektorin Dr. Mühldorfer, Loretta Douglas Azangue Temgoua, Ortsvorsteher Siegfried Schott, Kevin Gern und Fritz Brenner vom Förderverein des Hahn-Museums.
Stipendienübergabe im Kasten: OB Konzelmann, Dezernet Karl Wolf, Christian Schrenk, Rektorin Dr. Mühldorfer, Loretta Douglas Azangue Temgoua, Ortsvorsteher Siegfried Schott, Kevin Gern und Fritz Brenner vom Förderverein des Hahn-Museums. Foto: Privat

Neben Auslandsaufenthalten und Forschungsprojekten werden seit kurzem das ehrenamtliche Engagement sowie Bachelor- und Masterabschlussarbeiten von Studierenden gefördert.

Ebenso haben Bildungsausländer, Studierende mit ausländischer Staatsangehörigkeit, die ihre Hochschulzugangsberechtigung im Ausland erworben haben, die Chance ein Stipendium zu erhalten.

Kürzlich hat der Vorstand der Stiftung weitere drei Förderungen bewilligt. Christian Schrenk aus Albstadt studiert Wirtschaftsingenieurwesen-Produktionsmanagement an der Hochschule Albstadt-Sigmaringen. Er erhält eine Förderung für einen Auslandsaufenthalt. Als Teil seines Masterstudiums wird er drei Monate an der University of South Wales verbringen.

Loretta Douglas Azangue Temgoua kommt aus Kamerun und studiert Wirtschaftsinformatik an der Hochschule Albstadt-Sigmaringen. Sie erhält eine Förderung als Bildungsausländerin, ein Jahr lang wird sie mit einer monatlichen Förderung für ihr Studium unterstützt.

Kevin Gern aus Albstadt studierte bis Oktober 2018 Betriebswirtschaft und Management (Master) an der Hochschule Albstadt-Sigmaringen. Er erhält eine Förderung für seine Masterarbeit in Kooperation mit der Firma August Steinmeyer in Albstadt. Seine Masterarbeit wurde mit der Note 1,0 bewertet.

Oberbürgermeister Klaus Konzelmann übergab die Urkunden im Philipp-Matthäus-Hahn-Museum in Onstmettingen und sprach den Stipendiaten seine Anerkennung für ihre Leistungen aus. Dr. Ingeborg Mühldorfer, die Rektorin der Hochschule, ermutigte die Studierenden, ihren Weg weiter zu gehen und ihr Potenzial zu nutzen. Mit ihren Möglichkeiten stehen ihnen die Türen offen.

Anschließend führte Fritz Brenner vom Förderverein des Philipp-Matthäus-Hahn-Museums durch die Ausstellung und erzählte von den Erfindungen und dem Werdegang von Philipp Matthäus Hahn. Danach lud Ortsvorsteher Siegfried Schott die Stipendiaten zu einem kleinen Umtrunk ein.

Info

Die nächste Vergaberunde findet im Mai/Juni statt. Näheres gibt es auf pmh-stiftung.de.

Kommentare unserer Leser

Bitte beachten: Ab sofort können nur noch Abonnenten kommentieren. Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.
counter