Mit moderner Technik auf dem richtigen Weg

Balingen, 11.02.2019

GPS-Kontrollpunkt in Balingen: mit moderner Technik auf dem richtigen Weg

Wie genau sind GPS-Geräte? Wer die Zollernalb besucht, kann die Probe aufs Exempel am neuen Kontrollpunkt beim Landratsamt in Balingen machen.

 

Navigationsgeräte und Smartphones sind mittlerweile zu ständigen Alltagsbegleitern geworden. Ob Wander- oder Fahrradrouten erkundet werden oder dem Hobby des Geocaching nachgegangen wird, ein GPS-Gerät hilft beim Zurechtfinden auf unbekannten Wegen sowie bei der Schatzsuche. Doch wie genau sind die Angaben auf dem GPS-Gerät wirklich?

Wo es lang geht, können Besucher und Bewohner nun punktgenau bestimmen. Unser Bild zeigt von links Landrat Günther-Martin Pauli mit Siegfried Jetter und Markus Mayer - Mitarbeiter des Amts für Vermessung und Flurneuordnung - am neu eingerichteten Kontrollpunkt vor dem Landratsamt Zollernalbkreis.
Wo es lang geht, können Besucher und Bewohner nun punktgenau bestimmen. Unser Bild zeigt von links Landrat Günther-Martin Pauli mit Siegfried Jetter und Markus Mayer - Mitarbeiter des Amts für Vermessung und Flurneuordnung - am neu eingerichteten Kontrollpunkt vor dem Landratsamt Zollernalbkreis. Foto: Landratsamt

Stimmen die angezeigten Daten mit dem tatsächlichen Standort überein? Das können Besucher und Bewohner des Zollernalbkreises ab sofort überprüfen.

Das Landratsamt hat in Balingen einen Kontrollpunkt eingerichtet. Dieser befindet sich am oberen Eingang des Landratsamts in der Hirschbergstraße 29.

Er ist auf einem Granitsteinpfeiler fixiert und für jedermann zugänglich. Das Smartphone oder das Navigationsgerät können dort überprüft werden, eine kurze Anleitung befindet sich direkt vor Ort.

„Mit dem Kontrollpunkt kann man den eigenen GPS-Empfänger testen und nebenbei seine Orientierung finden, um sich auf den richtigen Weg zu begeben“ bemerkt Landrat Günther-Martin Pauli augenzwinkernd.

Markus Mayer, der seit November der leitende Fachbeamte für Vermessung im Landratsamt ist, erläutert die Arbeiten zur Einrichtung des Kontrollpunktes.

Vier Satelliten bestimmen exakten Standort

Mit Hilfe des Satellitenpositionierungsdienstes (SAPOS) haben Mitarbeiter des Landratsamts die Messungen für den Kontrollpunkt durchgeführt. Diese lieferten die hochgenauen Koordinatenwerte und die Höhenangaben.

Um die Position exakt zu bestimmen, ist die Messung mit vier Satelliten nötig. Die Genauigkeit hängt zusätzlich noch von der Verteilung der Satelliten zum Beobachtungszeitpunkt ab, deshalb sind Wiederholungsmessungen zu empfehlen, die dann mit den Soll-Werten verglichen werden.

Bei der Infostelle des Landratsamts sowie beim Amt für Vermessung und Flurneuordnung in Hechingen sind entsprechende Flyer mit weiteren Informationen erhältlich.

Kommentare unserer Leser

Bitte beachten: Ab sofort können nur noch Abonnenten kommentieren. Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Narrenfahrplan 2019

Narrenfahrplan 2019

Unsere interaktive Karte zeigt die Fasnetsumzüge in der Region.

counter