Winterlinger Frauenliste ist bald Geschichte
Trotz der Auflösung bewahren die Mitglieder der Frauenliste ihre gute Laune. Unser Bild zeigt Silvia Single, Sabine Froemel, Anni Sauer, Isabelle Grüner-Blatt, Vorsitzende Michaela Stauss und Tanja Fredrich vom Vorstandsteam beim Treffen in der Begegnungsstätte.
Trotz der Auflösung bewahren die Mitglieder der Frauenliste ihre gute Laune. Unser Bild zeigt Silvia Single, Sabine Froemel, Anni Sauer, Isabelle Grüner-Blatt, Vorsitzende Michaela Stauss und Tanja Fredrich vom Vorstandsteam beim Treffen in der Begegnungsstätte. Foto: Privat
Trotz der Auflösung bewahren die Mitglieder der Frauenliste ihre gute Laune. Unser Bild zeigt Silvia Single, Sabine Froemel, Anni Sauer, Isabelle Grüner-Blatt, Vorsitzende Michaela Stauss und Tanja Fredrich vom Vorstandsteam beim Treffen in der Begegnungsstätte.
Trotz der Auflösung bewahren die Mitglieder der Frauenliste ihre gute Laune. Unser Bild zeigt Silvia Single, Sabine Froemel, Anni Sauer, Isabelle Grüner-Blatt, Vorsitzende Michaela Stauss und Tanja Fredrich vom Vorstandsteam beim Treffen in der Begegnungsstätte. Foto: Privat

Winterlingen, 29.01.2019

Winterlinger Frauenliste ist bald Geschichte

Resonanz bröckelt: Der Verein löst sich nach 20 aktiven Jahren auf.

 

Mehr als die Hälfte der Mitglieder waren der Einladung des Vorstandes gefolgt und zur außerordentlichen Mitgliederversammlung erschienen. Hauptpunkt war die Auflösung des Vereins nach 20 aktiven Jahren. Die Vorsitzende Michaela Stauss erläuterte die Beweggründe des Vorstandes, der den formalen Antrag auf Auflösung des Vereins gestellt hat.

Insbesondere werden in nächster Zeit sowohl das Amt der ersten als auch der zweiten Vorsitzenden vakant. Bisher haben sich keine Nachfolgerinnen für die Posten gefunden.

Die aktiven Mitglieder der Frauenliste, die bereit sind, bei Veranstaltungen mitzuwirken oder sich anderweitig einzubringen, werden immer weniger. Darüber hinaus haben die Frauen festgestellt, dass die von ihnen angebotenen Veranstaltungen nicht mehr auf die nötige Resonanz stoßen.

Beispielsweise wurde das Angebot eines kommunalpolitischen Stammtisches, bei welchem aktuelle Themen aus Ortschafts- und Gemeinderat erläutert und diskutiert wurden, kaum angenommen.

Vier Mandate in besten Zeiten

Im Anschluss ergriffen verschiedene Mitglieder, darunter einige Gründungsmitglieder, das Wort. Die Frauen bedauerten die Auflösung, blickten aber mit Stolz auf die geleistete Arbeit in der Frauenliste zurück.

Die erreichten Ziele und Erfolge können sich sehen lassen. Hervorgehoben wurde mehrfach der Einzug in den Gemeinderat erstmals im Jahr 1999. In ihren besten Zeiten hat die Frauenliste vier Mandate im 18 Leute umfassenden Gemeinderat erobert. Das war im Jahr 2009. Aktuell sind drei Frauen der Frauenliste im Gemeinderat aktiv.

Zurückgeblickt wurde auf die gelungenen Aktionen wie die Börse „Rund ums Kind“, den Sprach- und Integrationskurs in den Anfangsjahren, das Verteilen von Rosen zum Weltfrauentag sowie die Teilnahme am Flohmarkt in Winterlingen. Regelmäßig ausverkauft waren die Kabarettveranstaltungen.

Ziele konsequent erreicht

Die Erlöse der Aktionen wurden allesamt in der Gemeinde Winterlingen in vielfältiger Weise gespendet. Wirft man einen Blick in die Satzung der Frauenliste sei festzustellen, dass der Verein seine Zielsetzungen konsequent umgesetzt und erreicht habe, heißt es in der Pressemitteilung.

Die anwesende Frauen waren sich einig, dass eine Auflösung die einzige Konsequenz auf das rückläufige Interesses ist.

Sie votierten einstimmig für die Auflösung. Der Zukunft schauen die Frauen dennoch positiv entgegen. Sie können sich durchaus vorstellen, in neuer Form und mit anderen Zielsetzungen neue Herausforderungen anzugehen.

Info

Die letzte Mitgliederversammlung findet am Donnerstag, 31. Januar, um 19.30 Uhr im Gasthaus Krone statt.

Kommentare unserer Leser

Bitte beachten: Ab sofort können nur noch Abonnenten kommentieren. Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.
counter