15.01.2019

Leserbrief

Es dient nur dem Profit

Leserbriefe sollten 80 Druckzeilen nicht überschreiten. Die Redaktion behält sich Kürzungen vor.
 
Zu: „Der Berg ruft die Räte an den Tisch“, vom 14. Januar.
Was ist Ehrfurcht
Der Fall von Ratshausen, eine unwichtige Kleinigkeit, wegen Vögel, so ein Zirkus, zeigt das Problem schlagartig auf.
Auf der einen Seite das Landratsamt (Behörde). Es beschützt das Tun von Holcim über Gebühr, rechtfertigt jede Aktion. War die Sprengung überhaupt erlaubt?
Ziel der Behörde im Landratsamt ist in jedem Fall, die Voraussetzungen zur Zerstörung zu schaffen. Ob die entscheidenden Beamten die entsprechende Kompetenz haben, sei dahingestellt. In jedem Fall fällt die Unsensibilität auf.
Der Konzern Holcim führt möglichst schnell die Sprengung und Abholzung durch. Zeit ist Geld.
Auf der anderen Seite sind die Schützer der Landschaft, die jeden Verstoß festhalten. Leider sind noch viele Bürger stumm und passiv eingestellt, obwohl es ihre Landschaft ist. Dank an Paul Dannecker für seine Wachsamkeit. Die Betreiber glauben, dass es reicht, wenn die Naturschutzbehörde zum Beispiel von Sprengungen weiß. Was nützt dies den Vögeln? Wo sind Parteien, Organisationen vom Albverein usw., um dem Tun Einhalt zu gebieten.
Die einzige bürgernahe Haltung des Landratsamts wäre, das Projekt Plettenberg abzubrechen, Holcim bekommt keine Abbaugenehmigung. Das jetzt versteckte Spiel von Landratsamt, Gemeinde, Holcim soll dem Profit dienen auf Teufel komm raus.
Gebhard Wörner
Epplergarten 22/1,
Balingen

Kommentare unserer Leser

Bitte beachten: Ab sofort können nur noch Abonnenten kommentieren. Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.
counter