Sehnsucht Kanada: So viel zu entdecken

Sehnsucht Kanada: So viel zu entdecken

Das zweitgrößte Land der Erde lockt mit seinen unberührten Weiten, dynamischen Städten und herzlichen Menschen.

von John Warren  

Kanadas Spitzname lautet „Great White North“ (großer weißer Norden), doch in dem riesigen Land gibt es auch viel grün und blau. Von allen Seen der Welt, die mehr als zehn Hektar in der Fläche bedecken, befinden sich 62 Prozent in Kanada. Auch zehn Prozent aller Wälder befinden sich in Kanada. Der Wood Buffalo National Park, der größte Nationalpark Kanadas, ist größer als die Niederlande.

Mehr als 31.000 Seen gibt es in Kanada.
Mehr als 31.000 Seen gibt es in Kanada. Foto: Free-Photos/Pixabay.com

Auch für seine Tierwelt ist das Land bekannt: In Kanada leben 2,4 Millionen Karibus, die nordamerikanischen Vertreter der Rentiere, und rund 15.500 der weltweit 25.000 Eisbären. In den kanadischen Gewässern sind 22 unterschiedliche Walarten beheimatet.

Kein Wunder, dass Kanada das Traumziel aller Abenteuerurlauber ist: In der Bucht von Fundy an der Ostküste kann man auf einem Floß den weltweit größten Tidenhub von bis zu 21 Metern erleben, an der Westküste in British Columbia kann man mit Orcawalen im Meer paddeln, oder in Nunavut die weltweit größte Karibu-Wanderung erleben.

Mit 24.000 Kilometern Länge hat Kanada zudem den weltweit längsten Wanderweg der Welt. Auch wenn ein Teil der Strecke nur zu Wasser bewältigt werden kann, wirkt die Chinesische Mauer mit ihren 9000 Kilometern im Vergleich wie eine gemütliche Aufwärmstrecke.

Kanada wäre jedoch nur halb so schön ohne das wichtigste Kulturgut: die Kanadier. Das Land ist dafür bekannt, Einwanderer willkommen zu heißen. 250 unterschiedliche Ethnien sorgen gemeinsam für eine vielfältige Kultur- und Gastronomieszene.

Mehr als die Hälfte der Kanadier hat zudem einen Hochschulabschluss, das ist Weltrekord. Der meist praktizierte Sport der Kanadier ist übrigens – Achtung: Überraschung – nicht Eishockey. Nein, die Teamsportart landet hinter Golf auf Rang zwei.

Auch kulturell hat Kanada viel zu bieten: Beispielsweise die einzige nordamerikanische Stadt mit einer Stadtmauer: der historische Stadtkern von Québec, der Hauptstadt der gleichnamigen Provinz, in der die meisten französischsprachigen Kanadier leben. Mit Alert in der Provinz Nunavut hat Kanada auch die nördlichste, permanent bewohnte, Siedlung der Welt – nur 817 Kilometer vom Nordpol entfernt.

Die Skyline von Toronto spiegelt sich im Wasser.
Die Skyline von Toronto spiegelt sich im Wasser. Foto: jplenio/Pixabay.com

Hauptstadt Kanadas ist Ottawa, wo sich acht der neun Nationalmuseen und -galerien befinden. Daneben gibt es mit Toronto, Montreal und Vancouver noch drei dynamische Großstädte, in deren Metropolregionen jeweils mehr als eine Million Menschen leben.

Kommentare unserer Leser

Bitte beachten: Ab sofort können nur noch Abonnenten kommentieren. Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.
counter