Weihnachtslieder erklingen für eine gute Sache

Geislingen-Erlaheim, 12.12.2018

Weihnachtslieder erklingen für eine gute Sache

Der Erlös der gut besuchten Benefizveranstaltung in der Erlaheimer Kulturscheune geht an die DKMS.

 

Die Heilige Lucia hätte sich sicher sehr gefreut: der Verein H 15 Kulturscheune Erlaheim hat am vergangenen Sonntag 1000 Euro an die DKMS, den Verein Deutsche Knochenmarkspende, im Rahmen einer Benefizveranstaltung übergeben. Auch Verkaufserlöse des 6. Erlamer Lucia-Lichterfests vom Samstag sind in die Spendensumme eingeflossen.

Zum Finale versammelten sich alle Akteure auf der Bühne, wo auch die Scheckübergabe unter dem Beifall des Publikums stattfand. Rechts die Chefin des Kulturvereins, Uschi Haller.
Zum Finale versammelten sich alle Akteure auf der Bühne, wo auch die Scheckübergabe unter dem Beifall des Publikums stattfand. Rechts die Chefin des Kulturvereins, Uschi Haller. Foto: Privat

Die Benefizveranstaltung in der Kulturscheune unter dem Motto „Vorfreude auf Weihnachten“ auf der schön dekorierten Bühne wurde von der Bläsergruppe Binsdorfer Jungs mit „Tochter Zion“ eröffnet, die Gäste dann von Uschi Haller und Andrea Reichler begrüßt – verbunden mit einem herzlichen Dankeschön dafür, dass die Scheune wider Erwarten doch fast voll geworden ist.

Die Bläser stimmten anschließend die bekannten Weisen Süßer die Glocken nie klingen und Alle Jahre wieder an. Das Publikum sang dabei, wenn auch etwas zaghaft, mit. Ein Glöckchen kündigte ihn an: mit Bischofsstab, rotem Mantel, Mitra und weißem Bart betrat Sankt Nikolaus die Bühne.

Er brachte zwar keine Geschenke mit – konnte er doch keine Kinder im Publikum sehen – aber zwei Gedichte, die er sehr einfühlsam vortrug, um dann unter großem Beifall die nächsten Akteure des Abends ankündigte: die Sängerinnen Lisa und Patrizia Nell.

Die blondgelockten Schwestern mit ihren hellen, reinen Stimmen stimmten zunächst „Fröhliche Weihnacht überall“ und „Es ist für uns eine Zeit ankommen“ an, es folgten „Adeste Fideles“ und „Feliz Navidad“. Bei „Winter Wonderland“ konnte man sich eine verschneite Landschaft vorstellen, bevor nach „Merry Christmas everyone“ die Zuhörer sich in der Pause mit Lucia-Burgern und Glühwein stärken konnten.

Sehr aufmerksam und interessiert hörte das Publikum nach der Pause den beiden weiteren Gästen des Abends zu, Lukas Maihofer aus Bickelsberg und Anna Lena Arbter von der DKMS. Sie informierten über die Krankheit Leukämie, die Arbeit der DKMS, ihre eigenen Erfahrungen als Spender und wie heute eine Typisierung erfolgt und wie es weitergeht, wenn man tatsächlich Spender sein kann und damit auch Lebensretter.

Mit den Liedern Es ist ein Ros‘ entsprungen, Oh Du Fröhliche und Morgen kommt der Weihnachtsmann, gespielt von den Binsdorfer Jungs und mitgesungen vom Publikum, begann der zweite Teil des Abends.

Und tatsächlich, er kam noch einmal, der Nikolaus, dieses Mal in „zivil“, er wurde als Hubert Gulde erkannt, im roten Poloshirt, mit Bart und Zipfelmütze. Er brachte mit einem Gedicht den Saal zum Lachen ebenso mit der Geschichte von einem nicht mehr ganz nüchternen Nikolaus, welcher sich in ein Weihnachtsmäuschen verliebte.

Im Anschluss zeigten Lisa und Patrizia Nell dann die ganze Brandbreite ihres musikalischen Könnens. Ob Musical- oder Filmmelodie, Countrysong oder Schlager, es war ein besonderer Genuss den Schwestern zuzuhören. Sie nahmen das Publikum mit auf eine Reise quer durch alle Musikrichtungen. Das Publikum ging begeistert mit, die Beine wippten, die Hände klatschten im Takt mit, nach jedem Titel gab es Applaus und ohne eine Zugabe durften Lisa und Patrizia, die beiden „Engele“, so eine Stimme aus dem Publikum, die Bühne nicht verlassen.

Zum Finale wurden von Uschi Haller und Andrea Reichler alle Mitwirkenden auf die Bühne gebeten. Als Dankeschön bekam jeder ein kleines Präsent überreicht. Höhepunkt war dann die Übergabe des Spendenschecks unter dem Beifall des Publikums an Anna-Lena Arbter.

Kommentare unserer Leser

Bitte beachten: Ab sofort können nur noch Abonnenten kommentieren. Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.
counter