Ostdorf/Geislingen plant Coup
Es läuft in dieser Saison einfach nicht beim TV Streichen. Aktuell ist der TVS Tabellenletzter, die Erfolgsaussichten im Gastspiel bei der TG Schwenningen sind überschaubar.
Es läuft in dieser Saison einfach nicht beim TV Streichen. Aktuell ist der TVS Tabellenletzter, die Erfolgsaussichten im Gastspiel bei der TG Schwenningen sind überschaubar. Foto: Moschkon
Es läuft in dieser Saison einfach nicht beim TV Streichen. Aktuell ist der TVS Tabellenletzter, die Erfolgsaussichten im Gastspiel bei der TG Schwenningen sind überschaubar.
Es läuft in dieser Saison einfach nicht beim TV Streichen. Aktuell ist der TVS Tabellenletzter, die Erfolgsaussichten im Gastspiel bei der TG Schwenningen sind überschaubar. Foto: Moschkon

07.12.2018

Ostdorf/Geislingen plant Coup

Zur Mannschaft von Trainer Jürgen Bartosch kommt am Sonntag (17 Uhr) der unangefochtene Tabellenführer HSG Baar.

Für Schömberg geht es gegen Neckartal darum, den Vizerang zu festigen. Hossingen-Meßstetten visiert derweil gegen Dunningen einen Heimsieg an. Im Verfolgerduell messen sich Rottweil 2 und Spaichingen. Die Spiele:

HSG Hossingen-Meßstetten – TSV Dunningen (Samstag, 19.30 Uhr, Heuberghalle Meßstetten). Nach der knappen 28:29-Auswärtsniederlage vergangenes Wochenende bei der HSG Neckartal will sich Hossingen-Meßstetten in eigener Halle rehabilitieren. Da kommt mit dem Tabellendrittletzten gerade der richtige Aufbaugegner. Doch die Gäste brauchen im Kampf um den Klassenerhalt jeden Punkt. Das Ziel der HSG sind vier Zähler aus den beiden verbleibenden Spielen in diesem Jahr. Das scheint durchaus möglich zu sein, denn am letzten Vorrundenspieltag wartet mit der HSG Fridingen/Mühlheim 2 ein weiteres Kellerkind.

TG Schwenningen – TV Streichen (Samstag, 20.30 Uhr, Deutenberghalle 1). Durch die überraschend deutliche 22:30-Niederlage in Spaichingen mussten die Schwenninger einen herben Rückschlag im Kampf um den zweiten Platz hinnehmen. Vor eigenem Publikum brauchen sie daher unbedingt einen Erfolg, um weiter im Rennen zu bleiben. Doch der Gast aus Streichen wird versuchen, die rote Laterne abzugeben. „Wir sind auf jeden Fall Außenseiter“, betont Streichens Trainer Dominik Koch, der zuletzt gleich sieben Ausfälle zu beklagen hatte.

HSG Rottweil 2 – TV Spaichingen (Sonntag, 15.10 Uhr, Doppelsporthalle 1). Im Verfolgerduell empfängt der Tabellendritte den Vierten. Beide Mannschaften rechnen sich noch Chancen auf den zweiten Rang aus. Daher kann man mit einem offenen Schlagabtausch rechnen. Spaichingen reist nach dem 30:22-Sieg gegen Schwenningen mit breiter Brust an. Doch die HSG-Reserve war zuletzt spielfrei und konnte neue Kräfte tanken.

TG Schömberg – HSG Neckartal (Sonntag, 16.10 Uhr, Sporthalle Schömberg). Die Schömberger wollen in eigener Halle ihren zweiten Tabellenplatz festigen. Durch den Heimsieg am vergangenen Wochenende gegen Hossingen-Meßstetten verbesserte sich die HSG Neckartal ins Tabellenmittelfeld. Doch die Gäste haben nur vier Punkte Vorsprung zum Tabellenende und daher noch akute Abstiegssorgen. Doch darauf können die Schömberger keine Rücksicht nehmen.

HK Ostdorf/Geislingen – HSG Baar (Sonntag, 17 Uhr, Kreissporthalle Balingen). Die Gastgeber stehen mitten im Abstiegskampf. Nur ein Punkt trennt sie vom letzten Tabellenplatz. Mit ihrem Kampfgeist und den Zuschauern im Rücken werden sie daher versuchen, dem noch ungeschlagenen Tabellenführer ein Bein zu stellen. „Wir können nicht verlieren, nur gewinnen. Ich kenne Baar, habe einen Plan. Chancenlos sind wir auf jeden Fall nicht“, gibt sich Jürgen Bartosch, Trainer der HK Ostdorf/Geislingen, kämpferisch. Doch die HSG Baar spielt bislang eine überragende Saison, entschied alle elf Saisonspiele für sich. Vergangene Woche fertigte der Spitzenreiter Albstadt 2 mit 33:19 ab. Das dürfte Warnung genug sein für die HKOG.

Kommentare unserer Leser

Bitte beachten: Ab sofort können nur noch Abonnenten kommentieren. Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Weihnachtsmärkte in der Umgebung

Weihnachtsmärkte in der Umgebung

Auf unserer interaktiven Karte geben wir eine Übersicht der Weihnachtsmärkte im Zollernalbkreis und in der Region.

Jobs aus der Region

Jobs aus der Region

Singlebörse

Singlebörse

 

counter