Schwenningen, 01.12.2018

Mann fällt auf Betrugsmasche rein

Opfer eines Betruges wurde am Dienstag gegen 10 Uhr ein Mann in Schwenningen.

von Polizei  

Der Mann erhielt einen Telefonanruf von einem angeblichen Microsoft-Mitarbeiter, der ihm in englischer Sprache mitteilte, eine Warnmeldung erhalten zu haben, dass sein PC „risikoinfiziert“ sei. Der Mann solle deshalb eine „Remot-Verbindung“ zulassen, damit der Mitarbeiter ihm helfen könne.

Nachdem der Senior dies gestattete, wurden über rund zwei Stunden Programme aufgespielt und Dateien angezeigt, die den Virenbefall dokumentieren sollten. Des Weiteren bot der Unbekannte eine lebenslange Garantie für den PC an, weshalb der Geschädigte in sein Online-Banking-Programm ging und mit Hilfe des angeblichen Mitarbeiters iTunes-Karten im Wert von 450 Euro kaufte. Nachdem der Betrüger den Hinweis gab, die nächsten zwei Stunden den PC anzulassen und nicht an das Handy zu gehen, hegte der Mann Verdacht und ließ seine Konten sperren.

Die Polizei rät in solchen Fällen, keine privaten Daten preiszugeben und sofort den Telefonhörer aufzulegen.

Kommentare unserer Leser

Bitte beachten: Ab sofort können nur noch Abonnenten kommentieren. Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.
counter