Dautmergen, 21.11.2018

Die Planung soll erweitert werden

Die Gemeinde Dautmergen will den Breitbandausbau forcieren. Jetzt geht es noch um die Zuschüsse.

 

Die Planung und Kostenermittlung des Breitbandausbaus wurde vor einigen Monaten an das Büro RBS-Wave vergeben, die Kosten mit etwa 200.000 Euro netto beziffert. Nach Vorliegen der Berechnungen wird die Verwaltung zusammen mit dem Landratsamt die Fachförderung klären.

Es biete sich an, die innerörtliche Planung um die Blumenstraße, Nelkenstraße und Rosenstraße zu erweitern, hieß es in der Sitzung. Der Gemeinderat beschloss einstimmig, die weitere und innerörtliche Planung sowie Kostenermittlung ebenfalls an das Büro RBS-Wave zu vergeben. Auch für diesen Bereich werden Kosten von über 200.000 Euro angenommen.

Das Gremium legte fest, dass nach Vorliegen der gesamten Kosten die Verwaltung die Zuschussangelegenheit mit dem Landratsamt zu klären hat, um den endgültigen Antrag auf Bezuschussung aus dem Ausgleichstock stellen zu können.

Kommentare unserer Leser

Bitte beachten: Ab sofort können nur noch Abonnenten kommentieren. Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.
counter