Balingen, 20.11.2018

Jungwirth sichert Kornwestheim ein Unentschieden

Überraschungen blieben am vergangenen Wochenende in der Südstaffel der 3. Liga weitestgehend aus.

Die Spitzenmannschaften der 3. Liga Süd wurden am vergangenen Wochenende den Erwartungen gerecht. Die Top Sieben der Liga fuhren allesamt Zählbares ein. Im Tabellenkeller punktete Saarpfalz.

Der Vorletzte TV Willstätt hatte gegen Spitzenreiter HSG Konstanz erwartungsgemäß nichts zu melden. Mit hohem Tempo, wenig Fehlern und einer starken Defensive überrannte das Team vom Bodensee den Liganeuling, gewann mit 34:21. „Die Jungs waren hochkonzentriert und hatten richtig Lust darauf zu spielen“, lobte HSG-Trainer Daniel Eblen. Nach dem neunten Sieg in Folge weist Konstanz nun 22:4 Punkte auf. Hinter der HSG auf Rang zwei befindet sich aktuell der HBW Balingen-Weil-stetten 2. Der holte mit dem 32:27 gegen den VfL Pfullingen die Punkte 18 und 19, hat bislang ein Spiel weniger absolviert als Konstanz.

Hinter dem Balinger Perspektivkader sind die Abstände noch geringer. Auf Platz drei lauert mit 18:6 Zählern der TSB Horkheim. Der ließ beim 26:26 gegen den SV Salamander Kornwestheim (9. Platz/12:12 Punkte) aber einen Punkt liegen. Mit einem Strafwurf in letzter Sekunde egalisierte Peter Jungwirth für die Salamander-städter. „Er hat schon oft gezeigt, wie nervenstark er ist“, lobte SVK-Coach Alexander Schnurr seinen Schützen.

Der Rückstand des TuS Fürstenfeldbruck auf Rang drei beträgt nunmehr also nur noch zwei Zähler. Mit 32:26 lösten die „Panther“ die Pflichtaufgabe gegen Schlusslicht TVS Baden-Baden, sind somit weiter gleichauf mit dem TuS Dansenberg. Der Rang-listenfünfte bezwang in einem torreichen Spiel den HC Oppen-weiler/Backnang (12./9:15) mit 36:31. „Wir haben in der zweiten Halbzeit alles versucht, haben uns auf zwei Tore herangekämpft“, stellte HCOB-Trainer Matthias Heineke enttäuscht fest.

Ebenfalls auf Augenhöhe sind mit 15:9 Punkten die TGS Pforzheim und die Rhein-Neckar Löwen 2. Während die Bundesliga-Reserve aus der Quadrate?stadt ein knappes 31:30 gegen Aufsteiger HG Saarlouis (8./14:10) feierte und damit Rang sieben eroberte, gewannen die Goldstädter das Offensivspektakel gegen den TSV Neuhausen/Filder (13./ 6:18) mit 41:35.

Komplettiert wurde der zwölfte Spieltag durch das 23:23-Remis zwischen der TSG Haßloch (11./ 9:15) und der VTZ Saarpfalz (14./ 6:18).

HBW 2 trifft auf alte Bekannte

Balingen. Zu ungewohnter Zeit geht in dieser Woche der HBW Balingen-Weilstetten 2 auf die Platte. Das Spiel beim SV Salamander Kornwestheim ist nämlich auf Freitagabend (Anpfiff: 20 Uhr) angesetzt. Gegen den amtierenden Meister konnten die „Jung-Gallier“ zuletzt 2016 gewinnen, vergangene Runde setzte sich beide Male der SVK durch. Für Kornwestheim spielen auch die Ex-Balinger Felix Beutel, Christian Wahl, Fabian Kugel, Axel Steffens und Nico Hiller.lb

Mehr zum Schlagwort

HBW.

Kommentare unserer Leser

Bitte beachten: Ab sofort können nur noch Abonnenten kommentieren. Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Weihnachtsmärkte in der Umgebung

Weihnachtsmärkte in der Umgebung

Auf unserer interaktiven Karte geben wir eine Übersicht der Weihnachtsmärkte im Zollernalbkreis und in der Region.

Jobs aus der Region

Jobs aus der Region

Singlebörse

Singlebörse

 

counter