08.11.2018

Leserbrief

Sammelklage für den Landkreis

Leserbriefe sollten 80 Druckzeilen nicht überschreiten. Die Redaktion behält sich Kürzungen vor.

 
Die Fakten sind nicht von mir:  Der WHO-Bericht sagt: „Verpestete Luft setzt Kindern schwer zu.“ Kinder nehmen beim Atmen mehr Schadstoffe auf. Luftverschmutzung tötet einer Studie zufolge weltweit sieben Millionen Menschen pro Jahr. Rund 600 000 von ihnen sind Kinder unter 15 Jahren. 13 Prozent der Kinder sterben an Lungenentzündung.
Natürlich gibt es Länder, wo die Atemluft sehr giftig ist. Aber auch bei uns ist dieses Problem. Die Luft in vielen Städten ist hoch verseucht durch Autos und Heizabgase, Schadstoffe von Fabriken. Doch auch bei uns gibt es Handlungsbedarf. Bronchitis, Lungenentzündung und andere Krankheiten steigen auch bei uns. Viele kleine Giftschleudern ergeben auch ein Problem. Wir halten durch die Zementindustrie für Kinder eine Schadstoffkonzentration, die abgebaut werden muss. Die Autoren warnen: Kindern sind auf uns angewiesen, dass wir sie durch die Bedrohung durch schlechte Luft schützen.
Dotternhausen ist für den Zollernalbkreis durch Holcim eine Pestbeule, wenn nicht alles an Filtern und anderen technischen Vermeidungsmöglichkeiten eingebaut wird. Die Bürger sollen politischen Druck ausüben, damit Umweltziel saubere Luft trotz Zementwerk verwirklicht wird. Das fordert in Genf die WHO, auch Schweiz. Saubere Luft. VW steht vor einer Sammelklage. Wie wäre eine Sammelklage für saubere Luft im Zollernalbkreis.
Gebhard Wörner
Epplergarten 22/1
Balingen

Kommentare unserer Leser

Bitte beachten: Ab sofort können nur noch Abonnenten kommentieren. Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.
counter