Bild Kein Gewaltverbrechen: Toter Mann im Heselwanger Reichenbach aufgefunden

Balingen-Heselwangen, 06.11.2018

Kein Gewaltverbrechen: Toter in Heselwangen aufgefunden

Ein seit zwei Wochen vermisster Mann wurde am Sonntag im Reichenbach tot aufgefunden. Die genaue Todesursache steht nach der Obduktion noch nicht fest.

Am Sonntagnachmittag wurde ein toter Mann im ausgetrockneten Bachbett des Reichenbach bei der Weihentalstraße in Balingen-Heselwangen von spielenden Kindern aufgefunden.

Spielende Kinder fanden den toten Mann am Ufer des Reichenbaches in Heselwangen.
Spielende Kinder fanden den toten Mann am Ufer des Reichenbaches in Heselwangen. Foto: Klaus Irion

Der Mann galt laut Polizei seit zwei Wochen als vermisst und wohnte nicht im Zollernalbkreis. Die Polizei konnte den Mann schnell identifizieren. Eine Verbindung zu dem 59-jährigen vermissten Familienvater aus Freudenstadt gibt es laut Polizeisprecher Thomas Kalmbach nicht.

Bei der Obduktion am Montag hat sich laut Polizei bestätigt, dass es keine Hinweise auf ein Gewaltverbrechen gibt. Die genaue Todesursache steht jedoch bislang nicht fest; das endgültige Ergebnise des rechtsmedizinischen Gutachtens müsse abgewartet werden.

Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei gehen aktuell von einem sogenannten nicht natürlichen Todesfall ohne Fremdeinwirkung aus.

Zahlreiche Anwohner wurden am Sonntag Zeugen des aufsehenerregenden Einsatzes. Noch am Abend sicherten Ermittler Spuren; die Feuerwehr leuchtete die Umgebung aus. Der Notarzt stellte den Tod des Mannes fest.

Anzeichen auf ein Gewaltverbrechen gab es laut Polizeipressesprecher Thomas Kalmbach nicht: „Wir haben die Sache routinemäßig wie einen Tatort behandelt, bis wir ein Gewaltverbrechen wirklich ausschließen können.“

Kommentare unserer Leser

Bitte beachten: Ab sofort können nur noch Abonnenten kommentieren. Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Weihnachtsmärkte in der Umgebung

Weihnachtsmärkte in der Umgebung

Auf unserer interaktiven Karte geben wir eine Übersicht der Weihnachtsmärkte im Zollernalbkreis und in der Region.

counter