Bild Endinger sagen Ja zum Real-Bau
Real auf Gehrn.
Real auf Gehrn. Foto: Lydia Wania-Dreher
Real auf Gehrn.
Real auf Gehrn. Foto: Lydia Wania-Dreher

Balingen-Endingen, 18.09.2018

Endinger sagen Ja zum Real-Bau

Ein weiterer Schritt in Richtung Real-Umbau auf Gehrn ist gemacht. Am Montagabend befürworteten die Endinger Ortschaftsräte einstimmig das Baugesuch des Eigentümers. 

Das entspricht in punkto Verkaufsfläche genau den Anforderungen, die der Kompromiss mit dem Regierungspräsidium Tübingen (RP) vorsieht. Die Gesamtfläche liegt bei 3300 Quadratmetern, die Fläche für Lebensmittel und Getränke bei 1400 Quadratmetern.

Lieferverkehr und Radweg sind kritisch

Das Baugesuch soll bis Ende Oktober alle vorgeschriebenen Stationen durchlaufen haben. So könnte rund neun Monate später als geplant mit dem Umbau begonnen werden. Die Ortschaftsräte merkten aber an, dass bei dem Bauvorhaben die Führung des Lieferverkehrs und des Radwegs kritisch betrachtet wird.

Real versus Edeka

Die Eigentumsgesellschaft FSP und Real hatten sich bei dem Bauvorhaben auf den Bestandsschutz berufen. Die Firma Edeka legte beim RP gegen die Pläne Widerspruch ein. Daraufhin legte auch Real ein Veto bei den Bauplänen von Edeka ein.

Die Sache ging bis zum Wirtschaftsministerium. Die Verantwortlichen dort fanden eine Lösung, mit der beide Parteien leben können.

Kommentare unserer Leser

Bitte beachten: Ab sofort können nur noch Abonnenten kommentieren. Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.
counter