Neues Photovoltaik-Netzwerk startet virtuell

Albstadt/Zollernalbkreis, 12.09.2018

Neues Photovoltaik-Netzwerk startet virtuell

Am 30. Oktober gibt es beim Workshop in der Albstädter Technologiewerkstatt Infos über Betreibermodelle.

von Pressemitteilung  

Zusammen mit den benachbarten Energieagenturen in den Landkreisen Tübingen und Reutlingen hat die Energieagentur Zollernalb mit der Unterstützung des Landes ein Netzwerk zur Stärkung und Belebung des Photovoltaikzubaus in der Region gegründet.

Neues Photovoltaik-Netzwerk startet virtuell

Wie einer Pressemitteilung zu entnehmen ist, unterstützt das Netzwerk hierzu Bürger, öffentliche Einrichtungen und Unternehmen bei der Überwindung von Barrieren beim Thema Photovoltaik. Photovoltaikinteressierte und Betreiber können sich direkt an das Netzwerk wenden, zudem werden gezielte Infoveranstaltungen angeboten.

Hilfe bei komplexen Fragen

„Unser Ziel ist es, die Bürger, Unternehmen und Kommunen im Zollernalbkreis unabhängig, unverbindlich und kostenfrei rund um das Thema Photovoltaik zu informieren und Hilfestellung bei komplexen Fragestellungen zu bieten“, erläutert Dipl.-Ing. Matthias Schlagenhauf von der Energieagentur Zollernalb. Die aktuellen Bedingungen für Anlageneigentümer seien gut: Die Kosten für Solaranlagen seien in der Vergangenheit deutlich gesunken, Photovoltaikstrom vom Dach koste nur noch sechs bis elf Cent pro Kilowattstunde. Sogar wer seinen Solarstrom vollständig in das Stromnetz einspeise, mache Gewinn, und wer diesen teilweise selbst verbrauche, erhöhe den Gewinn entsprechend.

Wer mehr über das Netzwerk erfahren möchte, kann am 18. September um 15 Uhr an der virtuellen Auftaktveranstaltung teilnehmen. Dort erläutern die Projektverantwortlichen die Inhalte. So funktioniert es: Am 18. September um 15 Uhr auf energieagentur-zollernalb.de gehen, dort wird der Link für das Live-Auftaktvideo veröffentlicht. Der Link steht erst ab 18. September zur Verfügung. Das Video kann auch nach der Live-Übertragung abgerufen werden.

Am Dienstag, 30. Oktober, wird ein Workshop über „Betreibermodelle von Photovoltaikanlagen“ angeboten. Zielgruppe sind Kommunen, Energieversorger und Bürgerenergiegenossenschaften. Der Workshop findet in der Technologiewerkstatt Albstadt von 14 bis 17.30 Uhr statt. Referent ist Michael Vogtmann von der Deutschen Gesellschaft für Sonnenenergie (DGS). Eine Anmeldung bei der Energieagentur ist erforderlich, die Veranstaltung ist kostenfrei.

Kommentare unserer Leser

Bitte beachten: Ab sofort können nur noch Abonnenten kommentieren. Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Der ZAK auf Facebook

Der ZAK auf Facebook

Singlebörse

Singlebörse

 

ZAK view

ZAK view

Unsere virtuelle Stadt! Neue Einblicke in die Geschäftswelt mit den 360-Grad-Panorama-Aufnahmen.

counter