12.09.2018

Schafe schubsen

Da liegt ein Schaf auf dem Rücken und kommt nicht mehr auf. Was machen Sie? Meine beiden Jungs waren beim Deichspaziergang an der Nordsee, nahe der dänischen Grenze völlig aus dem Häuschen. Da lag das arme Schaf wie ein Käfer auf dem Rücken, wackelte mit den Beinen und hat laut geblökt. Meine Vermutung: das Tier verendet. Unter rund 1000 Schafen, die da jenseits des Deiches am Friedrich-Wilhelm-Lübke-Loog die Salzwiesen beweiden, könne es schon mal zu Ausfällen kommen, erklärte der Papa dem Nachwuchs. Am nächsten Tag trafen wir den Landwirt und erklärten ihm die Situation. Der gute Mann hat laut gelacht. Ja, das komme immer mal wieder vor. Das Fell der Schafe sei schwer. Wenn die sich ausruhten, würden die manchmal nicht mehr hochkommen, erklärte er. Dann schubse er die Tiere leicht an – und fertig. Tags drauf lag wieder ein Schaf hinterm Deich. Ich rief meine Jungs zum Schafschubseinsatz. Allein, das Tier wollte partout nicht. Aus dem Schubsen wurde ein Anheben. Der Versuch, das Schaf auf die Beine zu stellen misslang und die Schafschubser gaben völlig außer Atem auf. Aber immerhin lag es nicht mehr auf dem Rücken. Was hatten wir falsch gemacht? Leider war der Urlaub schon am nächsten Tag vorbei und wir trafen den Landwirt nicht mehr. Aber ich habe da so eine Vermutung: Nicht alle Schafe, die liegen, kommen nicht mehr auf. Einige wollen sich einfach mal ausruhen. Und dann kommen da so idiotische schwäbische Touristen . . .

Kommentare unserer Leser

Bitte beachten: Ab sofort können nur noch Abonnenten kommentieren. Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Der ZAK auf Facebook

Der ZAK auf Facebook

Der ZAK bei WhatsApp

Der ZAK bei WhatsApp

Singlebörse

Singlebörse

 

Presseübersicht

Presseübersicht
counter