Balingen, 12.09.2018

Der Klimawandel geht jeden an

Vom 14. bis 28. September finden auch in Balingen Aktionen zur fairen Woche statt.

 

Die bundesweite faire Woche vom 14. bis 28. September findet in diesem Jahr unter dem Motto „Gemeinsam für ein gutes Klima“ statt. Der Klimawandel sei weltweit die größte Herausforderung für die Menschheit, so die Veranstalter. Jedoch seien die Menschen unterschiedlich stark von den Auswirkungen betroffen. Besonders für die Menschen im globalen Süden sei der Klimawandel das drängendste Problem. Er führe dazu, dass große Gebiete für Menschen unbewohnbar werden, sich die Bedingungen für die landwirtschaftliche Nutzung deutlich verschlechtern oder diese gar unbrauchbar werden.

Auch in Balingen gibt es dazu einige Aktionen. Am 17. und 22. September läuft um 19.30 Uhr im Bali-Kino der Dokumentarfilm „System Error“, der sich kritisch mit dem Kapitalismus und seinem immerwährende Wachstumszwang auseinandersetzt.

Am 28. September findet ein „Banana Fair Day“ im Hof des Rathauses statt. Dabei gibt es Köstlichkeiten aus Bananen und Informationen über die Frucht sowie über den Klimawandel. Im Weltladen ist ein Bananenparcours aufgebaut.

Am Freitag, 28. September, gibt es ein Faires Abendessen im katholischen Gemeindehaus, Heilig-Geist-Kirchplatz 2. Es kochen Mitglieder der Steuerungsgruppe Fairetrade-Town Balingen, die Pfadfinder aus Balingen, Mitarbeiter des Balinger Weltladens und junge Menschen der Kolpingfamilie Geislingen. Zwischen den Gängen finden Tischreden zum Thema fairer Handel und Klimawandel statt. Zu dem fairen Abendessen kann man sich noch bis zum 20. September beim katholischen Dekanat in Balingen, Telefon 07433/9 01 10 10, anmelden. Die Teilnehmer zahlen das für das Essen, was sie geben können.

Kommentare unserer Leser

Bitte beachten: Ab sofort können nur noch Abonnenten kommentieren. Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Weihnachtsmärkte in der Umgebung

Weihnachtsmärkte in der Umgebung

Auf unserer interaktiven Karte geben wir eine Übersicht der Weihnachtsmärkte im Zollernalbkreis und in der Region.

counter