Leutkirch, 10.09.2018

TSG 2 schafft Trendwende in Leutkirch

Aufatmen bei der TSG Balingen 2. Beim FC Leutkirch gelangen die ersten Tore – und mit 3:0 auch der erste Sieg.

 

Es war das Duell der Sieglosen. Sowohl Balingen 2 als auch Leutkirch hatten in den ersten drei Saisonspielen keinen Erfolg einfahren können, im Gegensatz zur TSG war Leutkirch sogar noch völlig punktlos. Während die Kreisstädter nach dem 1:1 zum Auftakt gegen Dotternhausen nun die nächsten Zähler verbuchten, steckt der FCL weiter in der Krise.

Beide Mannschaften starteten nicht bedingungslos offensiv, waren vielmehr um einen geordneten, gesicherten Spielaufbau bemüht. Strafraumszenen blieben so erst einmal Mangelware. Die beste Chance für die Gastgeber vergab Can Bozoglu, der nach einer Ecke rechts am Tor vorbei schoss (30. Minute). Balingen war dagegen extrem effektiv: Durch einen Fehler im Spielaufbau brachte Leutkirch die Gäste im Strafraum an den Ball. Von der Außenlinie passte Cedric Guarino nach innen auf Fabio Pflumm – dieser hatte keine Mühe, rechts unten zum 1:0 einzuschieben (37.). „Ein schöner Spielzug“, lobte TSG-Trainer Joachim Koch. Leutkirchs Linksaußen Malick Dambel vergab kurz vor der Halbzeit die bis dahin beste Chance zum Ausgleich, einen Pass von Bozoglu setzte er knapp links neben den Balinger Kasten.

Leutkirch kam gut aus der Kabine. Bozoglu hatte gleich wieder eine Möglichkeit, scheiterte aber am Gästekeeper Maximilian Pfau (51.). Die Regionalliga-Reserve aus Balingen verlegte sich auf wenige Vorstöße, um einen zweiten Treffer zu erzielen. Der FCL scheiterte derweil – wie so oft – an seiner Chancenverwertung, sowohl Yilmaz Kilic (63.) als auch Kapitän Daniel Biechele (67.) vergaben.

Letzterer schoss aus fünf Metern an die Latte. „Da haben wir uns eine Schwächephase erlaubt und hatten Glück, dass der Ball nicht rein geht“, so Koch. Nach und nach befreiten sich die Kreisstädter aus dem Tief – und wurden dafür mit zwei Treffern belohnt. Nach Guarinos Tor zum 2:0 (79.) resignierten die Gastgeber und so legte der „Mann des Spiels“ (O-Ton Koch) noch zum 3:0 nach (85.). „Wir hätten noch das ein oder andere Tor mehr machen können“, stellte Koch jedoch klar. Die Chancenverwertung war auch das größte Manko beim FCL. „Wir betreiben hohen Aufwand, schaffen es aber einfach nicht, vorne einen reinzumachen“, kommentierte FCL-Coach Bruno Müller die erneute Pleite treffend. 

TSG Balingen 2: Pfau; Mika Müller, Schäfer (71. Seyfried), Fabio Pflumm (72. Hofmann), Krauß, Guarino, Schäuffele, Huss, Eissler, Hipp, Wolf.

Tore: 0:1 F. Pflumm (37.), 0:2 0:3 Guarino (79., 85.).

Schiedsrichter: Marco Komander (Maselheim-Sulmingen).

Zuschauer: 250.

Mehr zum Schlagwort

TSG Balingen.

Kommentare unserer Leser

Bitte beachten: Ab sofort können nur noch Abonnenten kommentieren. Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Weihnachtsmärkte in der Umgebung

Weihnachtsmärkte in der Umgebung

Auf unserer interaktiven Karte geben wir eine Übersicht der Weihnachtsmärkte im Zollernalbkreis und in der Region.

Jobs aus der Region

Jobs aus der Region

Singlebörse

Singlebörse

 

counter