Geislingen, 08.09.2018

Geislingen startet Bürgerdialog zur Klimastadt

Wie soll eine digitalisierte Zukunft der Klimastadt Geislingen aussehen? Wie soll der Weg dorthin gestaltet werden?

 

Welche Wünsche und Anforderungen haben Bürgerinnen und Bürger sowie Betriebe? Auf diese Fragen will ein mehrteiliger Bürgerdialog Antworten finden. Der Arbeitskreis Klimastadt und Bürgermeister Oliver Schmid haben sich, wie schon berichtet, an der Ausschreibung der Landesregierung zum Thema Digitalkommune beteiligt. Geislingen gehört zu den Gewinnern und wurde ausgezeichnet. Mit einer öffentlichen Bürgerversammlung am Donnerstag, 13. September, um 19.30 Uhr in der Harmonie soll der Bürgerdialog beginnen.

Bürgermeister Oliver Schmid und Welf Schröter vom Arbeitskreis Klimastadt werden zusammen mit dem Klimaschutzmanager Dieter Hornung erläutern, wie der Bürgerdialog ablaufen soll. Folgende Stichworte wurden schon genannt: Erreichung der Klimaschutzziele, neue Mobilitätsformen, bürgerschaftliche Beteiligung, Wirtschaftsförderung 4.0, Stärkung der örtlichen Kaufkraft, lebenslanges Lernen für ältere Menschen, Bürgerdienstleistungen online, Infrastrukturen für die kommunaler Ebene, Verwaltung 4.0 und sanfter Tourismus. Weitere Themen können eingebracht werden.

In einem mehrmonatigen moderierten Bürgerdialog sollen die Ideen der Bürger, der Gemeinderäte, der Gewerbetreibenden und der Verwaltung gehört und gesammelt werden und daraus eine harmonisierte ganzheitliche kommunale Digitalisierungsstrategie unter dem Titel „Von der Klimastadt zur smarten Klima-City 4.0 – Digitale Agenda 2025“ erstellt werden.

Kommentare unserer Leser

Bitte beachten: Ab sofort können nur noch Abonnenten kommentieren. Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Der ZAK auf Facebook

Der ZAK auf Facebook

Singlebörse

Singlebörse

 

ZAK view

ZAK view

Unsere virtuelle Stadt! Neue Einblicke in die Geschäftswelt mit den 360-Grad-Panorama-Aufnahmen.

counter