Albstadt, 08.09.2018

Studienreise führt nächstes Jahr nach Israel und Jordanien

Auch im Jahr 2019 bietet die Evangelisch-methodistische Kirche Albstadt eine ökumenisch ausgerichtete Israelstudienreise an.

 

Die vom Pastorenehepaar Walther und Monika Seiler geleitete Reise geht vom 27. März bis 7. April 2019 und führt diesmal auch nach Jordanien. Die Teilnehmer werden laut Pressemitteilung mit hinein genommen in die faszinierende Welt der Bibel und die spannende Vielfalt der Region heute.

„Die Geschichten des Alten und Neuen Testaments werden an den Originalschauplätzen ganz neu erfahren und verstanden“, heißt es in der Pressemitteilung der Evangelisch-methodistischen Kirche Albstadt weiter. „Der Besuch der weltberühmten Nabatäerstadt Petra wird ebenso ein Höhepunkt der Reise sein, wie die Bootsfahrt auf dem See Genezareth oder der Besuch der alten Davidsstadt.“

Die Reise führt zunächst von Tel-Aviv Jafo entlang der Mittelmeerküste über Haifa und das Karmelgebirge in den schwäbischen Moshav, Shavei Zion. Das kleine Dorf wurde von aus Rexingen bei Horb ausgewanderten Juden gegründet. Von dort aus geht es weiter über Safed zum See Genezareth.

Hier wird die Reisegruppe viele Orte besuchen, an denen Jesus gewirkt hat. Vom Jordantal aus geht’s dann weiter nach Jordanien. Entlang der Königsstraße führt die Reise unter anderem zum Berg Nebo und der Nabatäerstadt Petra. Danach geht’s hinunter zum Roten Meer nach Eilat. Über die Negevwüste geht’s zum Toten Meer und von hier aus nach Bethlehem und Jerusalem.

Das abwechslungsreiche Programm bietet auch viele Einblicken in das moderne Israel. So sind etliche Begegnungen mit Personen, die selbst im Land leben, vorgesehen. Dies soll den Teilnehmern ermöglichen, das Judentum als Religion besser kennenzulernen und einen Eindruck von den schwierigen politischen Verhältnissen der Region zu bekommen.

„Es ist mir ein Anliegen, dass Christen durch die angebotenen Reisen auch die Wurzeln ihres eigenen Glaubens besser kennenlernen“, erklärt Pastor Walther Seiler das Anliegen der Bildungsreise. Nähere Informationen über die geplante Studienreise gibt es über das Pastorat unter Telefon 07431/2572 oder auf emk-albstadt.de.

Kommentare unserer Leser

Bitte beachten: Ab sofort können nur noch Abonnenten kommentieren. Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Der ZAK auf Facebook

Der ZAK auf Facebook

Singlebörse

Singlebörse

 

ZAK view

ZAK view

Unsere virtuelle Stadt! Neue Einblicke in die Geschäftswelt mit den 360-Grad-Panorama-Aufnahmen.

counter