Sigmaringen, 31.08.2018

Herdplatte löst Streit in LEA aus

In der Landeserstaufnahmestelle für Flüchtlinge in Sigmaringen hat es am Montagvormittag eine Auseinandersetzung und viel Aufregung um eine Herdplatte gegeben.

von Polizei  

Wie die Polizei zum Vorfall mitteilt, seien bei einer Auseinandersetzung zwischen Bewohnern und Mitarbeitern des Sicherheitsdienstes in der Landeserstaufnahmestelle am Montag gegen 11.30 Uhr zwei Sicherheitsmitarbeiter leicht verletzt worden. Diese hatten im Zimmer eines 25-jährigen Kameruners eine Elektroherdplatte gefunden und wollten das Gerät sicherstellen.

Den Bewohnern ist aus Sicherheitsgründen untersagt, solche Geräte auf dem Zimmer zu benutzen. Daraufhin begann der 25-Jährige zu randalieren und griff die Mitarbeiter körperlich an.

Mehrere LEA-Bewohner wurden auf den Streit aufmerksam und bedrängten ebenfalls die Sicherheitsleute, weshalb die Polizei verständigt wurde. Mit sieben Streifenwagenbesatzungen wurde die Situation vor Ort beruhigt. Entsprechende Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Körperverletzung wurden eingeleitet.

Kommentare unserer Leser

Bitte beachten: Ab sofort können nur noch Abonnenten kommentieren. Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.
counter