20.08.2018

Leserbrief

Warum hakt keiner nach?

Leserbriefe sollten 80 Druckzeilen nicht überschreiten. Die Redaktion behält sich Kürzungen vor.

 
Weshalb hat die Stadtverwaltung nicht nachgehakt? Der Verkehrsminister spricht bei einer offiziellen Veranstaltung zum Thema „Straßen- und Schienennetz im Zollernalbkreis“ auf Einladung der CDU in Balingen. Dabei setzt er den Termin für die Eröffnung des Planfeststellungsverfahren für die Ortsumfahrung B 463 Lautlingen auf Ende 2019. Auf unser Gespräch mit dem ZAK wird bei den verantwortlichen Behörden nachgehakt. Die mutmaßliche Erklärung des Pressesprechers, Dr. Hahn, des Regierungspräsidiums Tübingen, der Verkehrsminister hat sich im Eifer des Gefechts versprochen oder einfach mal Daten verwechselt, so die Erklärung im Zollernalbkurier.
So was kann sicher vorkommen – sollte auf diesem politischen Niveau aber nicht. Gerade bei einem angeblich so wichtigen Straßenbauprojekt für den
Zollernalbkreis. Der eigentliche Eklat für uns ist die Tatsache, dass der mutmaßliche Fehler nicht in einer nachträglichen Presseerklärung begründet richtig gestellt wurde, weder vom Regierungspräsidium Tübingen, noch vom Verkehrsministerium, schon gar nicht von der Veranstalterin. Hätte nicht die Stadtverwaltung Albstadt oder gar die Gemeinderäte sofort auf der „Platte“ stehen müssen und nachhaken, was ist da los….?
Der Verfasser des Artikels sieht das wohl richtig, hier sieht man, wie viel Gewicht einem solchen Projekt beigemessen wird. Wir von der BI Engagierte Lautlinger Bürger sehen darin eine einschneidende Konsequenz für die Lautlinger Landschaft. Weil wir uns dafür einsetzen und das Projekt Ortsumfahrung B 463
Lautlingen ernst nehmen, waren wir es, die nachgehakt haben.
Schauen wir mal, wann tatsächlich die Eröffnung des Planfeststellungsverfahren erfolgt. Je früher, desto eher wird irgend wann diese Ortsumfahrung realisiert. Wie wir die bisherigen Strategien erfahren haben, werfen wir mal einen Termin kurz vor Weihnachten in den Ring, denn so könnte der Einwendungskorridor zeitlich arg belastet werden, schließlich sind in dieser Zeit die Menschen mit den Weihnachtsvorbereitungen beschäftigt – oder?
Günther Kirschbaum
für die Bürgerinitiative
„Engagierte Lautlinger Bürger“
Eisentalstr. 43, Lautlingen

Mehr zum Schlagwort

Südumfahrung Lautlingen.

Kommentare unserer Leser

Bitte beachten: Ab sofort können nur noch Abonnenten kommentieren. Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.
counter