Ungewöhnliche Tour: 25 Kilometer durch die Nacht – Und der Blutmond scheint dazu

Hausen a.T., 04.08.2018

Ungewöhnliche Tour: 25 Kilometer durch die Nacht – Und der Blutmond scheint dazu

Im Rahmen der Kooperationsveranstaltungen der Albvereinsortsgruppen Hausen am Tann, Ratshausen, Schömberg und Dotternhausen hat die Ortsgruppe Hausen eine Nachtwanderung angeboten.

von Sarah Neher  

Zehn Wanderer nahmen die 25 Kilometer zwischen Hausen und dem Alten Berg in Böttingen in Angriff. Die Wanderer aus Hausen und Schömberg starteten um 22 Uhr. Schon beim Käppele zwischen Hausen und Tieringen konnte der Blutmond bewundert werden, der knapp über dem Horizont stand.

Die Hausener Nachtwanderer am Ziel, der Kapelle auf dem Alten Berg.
Die Hausener Nachtwanderer am Ziel, der Kapelle auf dem Alten Berg. Foto: Sarah Neher

Die Wanderung ging weiter über Obernheim und den Martinsberg zur Lauhütte oberhalb von Reichenbach, wo gegen zwei Uhr eine Rast eingelegt wurde.

Kurz vor fünf Uhr erreichten die Wanderer Böttingen und stiegen zur Kapelle auf dem Alten Berg auf. Kurz vor sechs gab's dann einen prächtigen Sonnenaufgang. Dies und das anschließende Frühstück in der Böttinger Skihütte entschädigten für die Anstrengungen der Nacht. Bevor die erschöpften, aber zufriedenen Wanderer abgeholt wurden, ließ man die Besonderheiten einer solchen Nachttour Revue passieren.

Kommentare unserer Leser

Bitte beachten: Ab sofort können nur noch Abonnenten kommentieren. Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Der ZAK auf Facebook

Der ZAK auf Facebook

Singlebörse

Singlebörse

 

ZAK view

ZAK view

Unsere virtuelle Stadt! Neue Einblicke in die Geschäftswelt mit den 360-Grad-Panorama-Aufnahmen.

counter