Rosenfeld-Isingen, 02.08.2018

Zusammenwirken gelingt

Ein gemeinsames kleines Fest zum Abschluss des Schuljahres ist in Isingen bereits Tradition.

 

Einmal mehr hatten sich Flüchtlinge und ihre Lehrer zum Beginn der Ferienzeit getroffen. Neu war diesmal die musikalische Umrahmung mit gambischen Rhythmen. An drei Vormittagen pro Woche unterrichteten Ehrenamtliche im evangelischen Gemeindehaus. Neben Alltagsdeutsch für den täglichen Gebrauch haben die Flüchtlinge auch viel über die Kultur und das gesellschaftliche Leben in Deutschland gelernt. Ortsvorsteherin Sigrid Lehmann bedankte sich im Rahmen einer Abschlussfeier insbesondere bei den ehrenamtlichen Deutschlehrern Gabriela und Gottfried Schanz sowie Harry Firmenich und Heinz Klingele.

Anerkennende Worte gingen auch an Melanie Schneider-Brutschin, die die Flüchtlinge in Isingen betreut. Ute Sauter von der Stabsstelle Integration des Landratsamtes betonte den Vorbildcharakter von Isingen, wo das Zusammenwirken von hauptamtlich und ehrenamtlich engagierten Menschen hervorragend gelänge.

Kommentare unserer Leser

Bitte beachten: Ab sofort können nur noch Abonnenten kommentieren. Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Der ZAK auf Facebook

Der ZAK auf Facebook

Singlebörse

Singlebörse

 

ZAK view

ZAK view

Unsere virtuelle Stadt! Neue Einblicke in die Geschäftswelt mit den 360-Grad-Panorama-Aufnahmen.

counter