„Bestimmt nicht zum letzten Mal“
Foto: Roland Beck

Balingen, 22.07.2018

Marktplatz-Open-Air: Krönender Abschluss mit James Blunt

Beim Open Air auf dem Balinger Marktplatz – präsentiert vom ZOLLERN-ALB-KURIER– kamen einige Leser den Stars ganz nah. Es war ein gelungenes Konzertwochenende. Mit Fotostrecke.

von Rosalinde Conzelmann und Lydia-Wania-Dreher  

Am Wochenende war Balingen ein bisschen wie Hollywood. Schlagerstar Dieter Thomas Kuhn trank vor seinem Auftritt noch gemütlich ein Bier in der „Passage“ und James Blunt schlenderte am Samstag durch die Fußgängerzone und machte Selfies mit Fans.

Schon am Samstag – einen Tag vor dem Konzert – trafen Stefanie Otto, ihr Mann Torsten und ihre Tochter Milla zufällig auf den Weltstar James Blunt.
Schon am Samstag – einen Tag vor dem Konzert – trafen Stefanie Otto, ihr Mann Torsten und ihre Tochter Milla zufällig auf den Weltstar James Blunt.

Es war ein gelungenes Open-Air-Wochenende mit insgesamt über zehntausend Besuchern – auch, weil der Wettergott wohl ein Musikliebhaber sein muss. Denn am Freitag gewitterte es tagsüber noch heftig, doch als abends Dieter Thomas Kuhn die Bühne betrat, war der Regen wie mit dem Föhn hinweggeweht. Er und seine Kapelle nahmen die rund 4600 Fans mit auf eine bunte Reise voller Schlagerhits.

Immer dabei: seine pure Freude an der Musik. Kuhn plauderte auch aus dem Nähkästchen und erzählte von seiner ganz besonderen Beziehung zu Balingen. „Vor der Kirche, da habe ich mein Abschlussfoto von der Massageschule gemacht“, sagte er. Zum krönenden Abschluss stieg DTK im weißen Federmantel auf seinen Flügel. Am Samstagmittag bedankte sich der Tübinger via Facebook bei seinen Fans für die grandiose Stimmung. „Immer wieder ganz besonders bei Euch. Ganz bestimmt nicht zum letzten Mal!“, kommentierte er ein Bild des vollen Marktplatzes.

Leser erleben die Stars hautnah

Für die norwegische Popgruppe a-ha war es am Samstag hingegen eine Premiere auf dem Balinger Marktplatz. Auch das Trio nahm sich vor dem Auftritt – allerdings nur kurz – Zeit, die Menschen der Region kennenzulernen. Hanne Gauggel aus Balingen und Kathrin Narr aus Tieringen hatten beim ZOLLERN-ALB-KURIER jeweils zwei Karten für das Meet & Greet gewonnen. Gemeinsam mit ihren Begleitungen trafen sie Morten Harket, Magne Furuholmen und Pål Waaktaar-Savoy. „Die Band begleitet mich schon seit ihrer Gründung durch mein musikalisches Leben“, sagte Hanne Gauggel, die den Abend mit ihrem Mann Erich sehr genoss. Auch für Kathrin Narr und ihre Freundin Susan Klaumünzer war es ein besonderes Erlebnis.

Auch bei a-ha zeigte sich der Wettergott gnädig. Während des knapp zweistündigen Konzerts regnete es nur noch vereinzelt. Den rund 2100 Fans machte das nichts aus. Sie genossen den Auftritt ihrer Jugendidole in vollen Zügen. Bei den bekannten Hits wie „Hunting High and Low“ streckte Sänger Morten Harket das Mikrofon dem singenden Publikum entgegen, das gerne einen A-cappella-Teil übernahm. Unterstützung bekam a-ha von drei jungen Streicherinnen, die immer wieder einfühlsame Passagen gekonnt begleiteten. Kurz vor 22 Uhr dann: „Take On Me“. Ihr größter Hit und zugleich der letzte des Abends. Das Publikum zückte die Handys und genoss den Moment. Ein paar zündeten sogar Wunderkerzen an.

Kathrin Narr und Susan Klaumünzer (oben) sowie Hanne und Erich Gauggel (unten) trafen vor dem Konzert a-ha.
Kathrin Narr und Susan Klaumünzer (oben) sowie Hanne und Erich Gauggel (unten) trafen vor dem Konzert a-ha.
Marktplatz-Open-Air: Krönender Abschluss mit James Blunt
Foto: Privat

Balingen singt mit James Blunt

Gut gelaunt präsentierte sich der Weltstar James Blunt am Sonntag in Balingen. Bereits beim Meet & Greet beeindruckte er die ZAK-Gewinner. „Voll sympathisch und locker drauf“, so das Urteil von Annette Schaible aus Onstmettingen. Er habe mit jedem ein paar persönliche Worte gewechselt. „Und ein Autogram gab es oben drauf.“

Annette Schaible und Ursula Appmann (Mitte) lernten James Blunt kennen.
Annette Schaible und Ursula Appmann (Mitte) lernten James Blunt kennen.

Das gefiel auch Petrus, denn der zuvor eingesetzte Dauerregen hörte beim ersten Song „Wise Men“ auf. Guten Abend Balingen. Wie geht's? Alles gut? Mit diesen drei Sätzen begrüßte Blunt das Publikum, um das „pretty Balingen“ gleichzusetzen mit seinen Tourneestationen Amerika, Australien und Russland. Das Eis war gebrochen. Bei „Goodbye my Lover“ kullerten die ersten Tränen. Blunt wollte mehr: „I want to feel you, sing more loudly“. Dieser Aufforderung kamen die Balinger gerne nach, das Publikum schmolz dahin bei diesem romantischen Abschluss der Konzerttage. 

Kommentare unserer Leser

Bitte beachten: Ab sofort können nur noch Abonnenten kommentieren. Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Der ZAK auf Facebook

Der ZAK auf Facebook

Singlebörse

Singlebörse

 

ZAK view

ZAK view

Unsere virtuelle Stadt! Neue Einblicke in die Geschäftswelt mit den 360-Grad-Panorama-Aufnahmen.

counter