Ratshausen / Schömberg, 04.07.2018

Anhänger nehmen eigene Wege

Bei zwei Unfällen in Schömberg und Ratshausen lösten sich die Anhänger von ihren Zugfahrzeugen und verursachten beträchtlichen Sachschaden.

von Polizei  

Rund 15.000 Euro Sachschaden ist die Bilanz eines Unfalls am Montagnachmittag auf der Kreisstraße 7170. Ein 52-jähriger Fahrer eines Pkw-Gespannes war laut Polizei von Hausen am Tann in Richtung Ratshausen unterwegs. Der 52-Jährige hatte an seinem VW Passat einen nicht zugelassenen, landwirtschaftlichen Anhänger montiert. Mittels Adapters war die Ringöse des landwirtschaftlichen einachsigen Anhängers auf einen Kugelkopf reduziert. Während der Fahrt löste sich der Anhänger vom Auto und schleuderte gegen einen entgegenkommenden VW Transporter. Beim Zusammenstoß bohrte sich die Anhängerdeichsel in die Fahrzeugseite des Transporters. Verletzt wurde niemand.

In Schömberg hat sich aus noch nicht geklärter Ursache, ebenfalls am Montagnachmittag, ein Sattelanhänger von seinem Zugfahrzeug gelöst. Der 48-jährige Fahrer des Sattelzuges war auf der B27 unterwegs und bog an der Baustelle auf die L 434 ab. Dabei löste sich der Auflieger und rutschte über die Fahrbahn. Der Straßenschaden und der Schaden am Fahrzeug wird auf rund 14.000 Euro geschätzt.

Mehr zu den Schlagworten

Polizei, Unfall.

Kommentare unserer Leser

Bitte beachten: Ab sofort können nur noch Abonnenten kommentieren. Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.
counter