Albstadt, 14.05.2018

Seite an Seite mit zwei Spurenlesern

Spannende Einblicke in die Gerichtsmedizin geben Axel Petermann und Silke Grabherr im Oktober.

 

Eine Leiche, die Rätsel aufgibt – Grundbestandteil eines guten Krimis. Welche Arbeit die Gerichtsmedizin im Alltag aber tatsächlich leistet und welche Spuren aufschlussreich sind, darüber sprechen Axel Petermann und Professor Silke Grabherr am 19. Oktober im Thalia-Theater in Albstadt.

Petermann ist Bestsellerautor und war bis zu seiner Pensionierung im Jahr 2014 Tatortanalytiker und Kriminalkommissar bei der Bremer Polizei. Silke Grabherr ist Direktorin des Institutes für Rechtsmedizin in Lausanne-Genf und gehört weltweit zu den führenden Expertinnen für die bildhafte Darstellung von Gefäßen nach dem Tod, der sogenannten postmortalen Angiographie.

Beide halten unter dem Motto „Tatortspuren“ an diesem Abend, den der ZOLLERN-ALB-KURIER präsentiert, ab 19 Uhr Vorträge aus der Gerichtsmedizin und zum Thema Spurenlesen. Karten sind unter anderem bei den Geschäftsstellen des ZOLLERN-ALB-KURIER in Albstadt und Balingen erhältlich, Abonnenten bekommen die Tickets zum Vorteilspreis.

Kommentare unserer Leser

Bitte beachten: Ab sofort können nur noch Abonnenten kommentieren. Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Der ZAK auf Facebook

Der ZAK auf Facebook

Singlebörse

Singlebörse

 

ZAK view

ZAK view

Unsere virtuelle Stadt! Neue Einblicke in die Geschäftswelt mit den 360-Grad-Panorama-Aufnahmen.

counter