Liebe als Problemlöser und ein Bad in der Menge
Foto: Leon Hauser

Balingen, 22.04.2018

Liebe als Problemlöser und ein Bad in der Menge

Das Balinger Rockfestival in seiner 24. Auflage lockte trotz heißem Wetter viele Besucher in die Volksbankmesse. Das Christentum stand dabei im Mittelpunkt. Mit Fotostrecke

von Leon Hauser  

In der Volksbankmesse war am Samstag Rock und Pop angesagt. Bands und Fans freuten sich schon seit Wochen auf das vom ZOLLERN-ALB-KURIER präsentierte Balinger Rockfestival.

Gitarrist Josiah Prince von der Band Disciple wurde vom Publikum auf den Händen getragen. Das große Vorbild der Band ist Jesus. Sein Handeln inspiriert die Musikgruppe. Die Liebe ist dabei die zentrale Botschaft.
Gitarrist Josiah Prince von der Band Disciple wurde vom Publikum auf den Händen getragen. Das große Vorbild der Band ist Jesus. Sein Handeln inspiriert die Musikgruppe. Die Liebe ist dabei die zentrale Botschaft. Foto: Leon Hauser

Dabei konnten sie hautnah ihre Lieblingsband erleben. Allerdings musste die Band Good weather forecast aus privaten Gründen kurzfristig absagen. Für sie sprang spontan die Band Lichtblick ein.

Twelve24, deren Mitglieder bekennende Maultaschenliebhaber sind, begeisterten mit ihrer Mischung aus Pop, Electric Dance Music (EDM) und Rap. Modern und jugendlich präsentierte sich die in Manchester gegründete Musikgruppe. Fetzig und ausgefallen waren sie gekleidet. Wie bei allen Bands spielte Glaube eine entscheidende Rolle in ihrem Programm. Sie erzählten von der Freiheit, Selbstverwirklichung und Liebe. Für Twelve24 sind das christliche Grundsätze.

Die Band Twelve24, um Sänger Josh (links), legte mit einer Mischung aus Pop, elektronischer Tanzmusik und Rap einen starken Auftritt hin. Auf der Akustikbühne sprachen die Mitglieder der Band Staryend über ihre tollen Zeiten aus den vergangenen sechs Jahren.
Die Band Twelve24, um Sänger Josh (links), legte mit einer Mischung aus Pop, elektronischer Tanzmusik und Rap einen starken Auftritt hin. Auf der Akustikbühne sprachen die Mitglieder der Band Staryend über ihre tollen Zeiten aus den vergangenen sechs Jahren.

Twelve24 vereinte nahezu perfekt Religion mit Pop und elektronischer Tanzmusik. Das gab eine Party, die es in sich hatte. Das überwiegend aus Jugendlichen bestehende Publikum zeigte sich kreativ. Ein paar junge Männer bildeten eine Polonaise und zogen durch die Menge. Aus ungefähr 15 wurden rund 200. Noch ein Grundsatz des christlichen Glaubens: Gemeinschaft.

Die Musikgruppe lobte das Publikum und sprach Deutschland ein besonderes Flair zu.

Zwischen den großen Bühnenauftritten setzten sich die Fans im Halbkreis um die Akustikbühne. Dort wurde nicht nur gesungen, sondern auch Interviews mit den Musikern geführt. Die Mitglieder der Band Staryend sprachen über die Beweggründe ihre Auflösung. Ganz privat und authentisch. Dabei ließen die fünf Jungs ihre Zeit als Band Revue passieren. Sie erzählten von besonderen Erlebnissen und lustige Geschichten aus ihrer Vergangenheit, nicht nur als Band, sondern auch als Freunde. „Es ist an der Zeit, andere Wege zu gehen“, waren sie sich einig. Das Ensemble spielte rund sechs Jahre lang auf verschiedensten Festivals und Konzerten.

Spät in der Nacht stand ein weiteres Highlight an. Die Rockband Disciple aus Knoxville, Tennessee legte einen großartigen und ohrenbetäubenden Auftritt hin. Mit langen, zerzausten Haare, so wie es sich für einen Rockband gehört, sowie Gitarren, Bass und Schlagzeug, wirbelte die Band auf der Bühne. Mit selbst komponierten Songs, aber auch mit klassischen Hardrock-Beiträgen brachten sie die Volksbankmesse zum Beben. Auch hier stand das Christentum im Mittelpunkt. Genauer gesagt Jesus. „The solution of all problems is love“, predigte der Sänger Kevin Young. Übersetzt heißt das ganze so viel wie: Liebe ist die Lösung für jedes Problem. Niemand habe die Liebe so sehr verkörpert wie Jesus. Die Liebe zu Familie, Freund und dem Feind – das war die Botschaft der Rockband.

Die Bühnenperformance und die mit großer Leidenschaft gespielten Songs kamen so gut an, dass die Band zweimal auf die Bühne zurückkehrte, um weitere Titel zu spielen. Ein Gitarrist wurde sogar auf Händen getragen – beim Bad in der Menge.

Mehr zum Schlagwort

Musik.

Kommentare unserer Leser

Bitte beachten: Ab sofort können nur noch Abonnenten kommentieren. Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.
counter