Rosenfeld-Täbingen, 06.03.2018

Gefährlicher Glaube in China und Indien

Der Trägerkreis Offene Abende auf dem Kleinen Heuberg greift ein brennendes Thema auf und lädt zum Vortrag ein.

 

„Gefährlicher Glaube; Christsein in China und Indien“ – zu diesem Thema lädt der Trägerkreis Offene Abende auf dem Kleinen Heuberg am Freitag, 16. März, um 20 Uhr in die Turnhalle ein. Referent ist Johann Bäcker, Öffentlichkeitsreferent des überkonfessionellen Hilfswerks Open Doors. Zurzeit werden mehr als 200 Millionen Christen in über 60 Ländern aufgrund ihres Glaubens benachteiligt, misshandelt und verfolgt sowie ihrer Menschenrechte beraubt. Berichtet wird über die weltweit zunehmende Christenverfolgung, vor allem über die Entwicklung in China und die zunehmende Intoleranz und Gewaltbereitschaft in Indien. Die Kirche und die Christen im Westen können an dieser Stelle großes bewirken, Verantwortung übernehmen und den verfolgten Christen den Rücken stärken.

Open Doors ist als überkonfessionelles christliches Hilfswerk seit über 60 Jahren in rund 60 Ländern weltweit im Einsatz für verfolgte Christen. Jährlich – im Januar – veröffentlicht Open Doors den aktuellen Weltverfolgungsindex.

Kommentare unserer Leser

Bitte beachten: Ab sofort können nur noch Abonnenten kommentieren. Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.
counter