02.01.2018

Leserbrief

Kein böses Wort gegeben

Leserbriefe sollten 80 Druckzeilen nicht überschreiten. Die Redaktion behält sich Kürzungen vor.

 

Zu: Lautlinger Flyer-Aktion „So geht die Stadtverwaltung mit uns Bürgern um“.

In Lautlingen wurden großformatige Flyer verteilt, in denen der Stadtverwaltung vorgeworfen wird, beim Grundstücksverkauf im Gewerbegebiet Hirnau die Grundstücksbesitzer nicht sofort richtig zu informieren. Im Januar 2017 habe ich die Formalitäten für eine mir nahestehende Person, die bereit war, ihr Grundstück für den Bau der Zufahrtsstraße zum Gewerbegebiet Hirnau zu verkaufen, abgewickelt. Der Schriftverkehr wurde von mir per E-Mail mit der freundlichen Frau vom Liegenschaftsamt, in dem es nie ein böses Wort gegeben hat, geregelt. Gleich in der ersten Mail wurde ich ohne mein Nachfragen darüber informiert, dass, wenn das Restgrundstück Bauland werden sollte, von der Stadtverwaltung eine Nachzahlungsverpflichtung in den Vertrag aufgenommen wird. Selbst der Notartermin wurde nach dem Wunsch des Verkäufers festgelegt. Für den reibungslosen Verkauf des Grundstückes möchte ich mich bei der Stadtverwaltung bedanken. Die Flyeraktion hat, zwei Tage vor Weihnachten, einige Lautlinger Bürger ordentlich durcheinander gebracht. Herzlichen Glückwunsch!

Edwin Schreyeck

Laufener Straße 24

Lautlingen

Mehr zum Schlagwort

Südumfahrung Lautlingen.

Kommentare unserer Leser

Bitte beachten: Ab sofort können nur noch Abonnenten kommentieren. Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.
counter