Balinger Rocker treten in Wacken auf

Balingen, 27.12.2017

Balinger Rocker treten in Wacken auf

Die härtere musikalische Gangart übten sie einst im elterlichen Keller in Binsdorf. Im kommenden Jahr stehen „Traitor“ in Wacken auf der Bühne. 

von Michael Würz  

Zwei Tage vor Heiligabend, in Türchen Nummer 22, steckte eine besondere Überraschung im Online-Adventskalender des international bekannten Wacken-Open-Airs: Die Balinger Thrash-Metal-Band Traitor ist fürs Wacken-Open-Air im kommenden Jahr gebucht. Der Auftritt bei einem der größten Metal-Festivals der Welt – für die Balinger Musiker ist er der vorläufige Höhepunkt ihrer Erfolgsgeschichte.

Die heutige Formation der Balinger Band Traitor (von links): Gerd Hery (Gitarre, Gesang), Lorenz Kandolf (Bass), Andreas Mozer (Schlagzeug, Gesang), Matthias Koch (Gitarre).
Die heutige Formation der Balinger Band Traitor (von links): Gerd Hery (Gitarre, Gesang), Lorenz Kandolf (Bass), Andreas Mozer (Schlagzeug, Gesang), Matthias Koch (Gitarre). Foto: Andrej Stern

Emden, Oschersleben, Hamburg: Die Balinger sind seit geraumer Zeit bundesweit gefragt, und der Terminkalender fürs kommende Jahr ist bereits gut gefüllt. Dass sie auch Wacken zusagen würden, stand für die Rocker schnell fest. „In der Szene haftet dem Open Air natürlich auch der Ruf an, sehr kommerziell zu sein“, erzählt Sänger und Schlagzeuger Andreas Mozer. „Aber eine derartige Anfrage würde wohl keine Band ausschlagen“, ist er sicher.

Das neue Album ist fast fertig

Im Gepäck nach Schleswig-Holstein dürften die Musiker um Andreas Mozer und Gerd Hery, die die Band einst im elterlichen Keller in Binsdorf gegründet hatten, ihr neues Album haben. Einen Monat lang standen sie dafür zuletzt bei Backnang im Tonstudio. Bis Frühjahr soll die Platte fertig sein, sagt Mozer. Titel und Inhalt allerdings sind bislang Geheimsache. Dass die Balinger Musiker, die beim Rockverein in Frommern proben, es Anfang August vor dem ganz großen Publikum in Wacken präsentieren dürfen – damit haben sie nicht gerechnet.

Zwar haben sie schon auf dem Bang Your Head gespielt und im vergangenen Jahr beim Summer Breeze in Dinkelsbühl. „Aber größer als das Wacken-Open-Air geht eigentlich nicht mehr“, sagt Mozer, der erst vor wenigen Wochen von seinem Glück erfahren hat. „Der Kontakt kam über unser Plattenlabel zustande“, berichtet er.

In der vergangenen Woche dann verkündete der Veranstalter den Auftritt der Balinger auf der Internetseite des Wacken-Open-Airs folgendermaßen:

Teutonic-Thrash-Metal ist das Label, welches Traitor für sich selbst in Anspruch nehmen. Und dem werden sie definitiv gerecht! Die ursprüngliche Band wurde 2004 gegründet, benannte sich mehrmals um und ist seit 2009 als Traitor unterwegs. Unter diesem Namen erschienen nun schon zwei Alben und einiges an zusätzlichem Material. Willkommen in Wacken!

Einmal sei er schon beim großen Open Air in Wacken gewesen, erzählt Andreas Mozer im Gespräch mit unserer Zeitung. Als Besucher, freilich. „Und ehrlich gesagt war das eine recht stressige Angelegenheit“, erinnert sich der Balinger Musiker. Dieses Mal erlebt er eines der weltweit größten Heavy-Metal-Festivals nun aus einer ganz neuen Perspektive: von der Bühne.

Kommentare unserer Leser

Bitte beachten: Ab sofort können nur noch Abonnenten kommentieren. Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Weihnachtsmärkte in der Umgebung

Weihnachtsmärkte in der Umgebung

Auf unserer interaktiven Karte geben wir eine Übersicht der Weihnachtsmärkte im Zollernalbkreis und in der Region.

counter