Flieger
Foto: Michael Würz

Zollernalbkreis, 26.08.2017

Im Formationsflug über die Zollernalb

Die Kunstflugstaffel des jordanischen Königs ist die Attraktion beim Flugplatzfest auf dem Degerfeld. ZAK-Redakteur Michael Würz ist in die „Extra 300“ gestiegen. Mit Fotostrecke

von Michael Würz  

Für die Piloten der jordanischen Luftwaffe ist es die größte Ehre, vom König in dessen Kunstflugstaffel befördert zu werden. Für mich ist es eine Ehre, heute in eine ihrer Maschinen steigen zu dürfen. Tamer Al Majali, mein Pilot, zurrt mich in den Fallschirm. „Falls wir aussteigen müssen“, erklärt er. „Du öffnest den Gurt, kletterst auf den Flügel, springst und ziehst an der Reißleine. Im 45-Grad-Winkel.“ Ich habe verstanden.

Tausche Redaktion gegen „Extra 300“: Ein Ingenieur der Royal Jordanian Falcons an meinem heutigen Arbeitsplatz.
Tausche Redaktion gegen „Extra 300“: Ein Ingenieur der Royal Jordanian Falcons an meinem heutigen Arbeitsplatz. Foto: Michael Würz

Angst habe ich nicht. Wenn jemand weiß, was sie tun, dann wohl diese Männer, Koryphäen im Kampfjet. Wir rollen auf die Startbahn des Degerfelds, alle vier „Extra 300“ der Staffel. Beinahe zentimetergenau rangieren die Piloten die Flugzeuge in Startposition. Präzision ist oberstes Gebot für diese Helden der Lüfte, die atemberaubende Kunststücke am Himmel vollbringen, aber auch am Boden auf jede Kleinigkeit achten. Die Jungs steigen sogar synchron in ihre Maschinen ein und aus.

Ganz schön eng in so einer Kunstflugmaschine. Ein Selfie vor dem Abflug ist trotzdem drin.
Ganz schön eng in so einer Kunstflugmaschine. Ein Selfie vor dem Abflug ist trotzdem drin. Foto: Michael Würz

Ich bin schwer beeindruckt. Tamer, der das Flugzeug vom Sitz hinter mir aus steuert, blickt zu den Kollegen in den anderen Maschinen. Alle Daumen gehen nach oben. 3, 2, 1, Vollgas. Im Formationsflug, Flügel an Flügel mit den anderen Maschinen, preschen wir in Richtung Burg Hohenzollern.

Unverhoffte Show für die Besucher der Burg Hohenzollern: die Falcons im Formationsflug über dem Zollerberg.
Unverhoffte Show für die Besucher der Burg Hohenzollern: die Falcons im Formationsflug über dem Zollerberg. Foto: Michael Würz

Der Tacho zeigt 160 Knoten, um die 300 km/h. In zackigen 90-Grad-Turns pfeifen wir ein paar Mal um die Zollerburg, dann über Balingen, mit Vollgas Richtung Plettenberg. Wir düsen im Formationsflug über Albstadt, umhüllt von den Strahlen der untergehenden Sonne, ehe wir wieder auf der etwas ruckeligen Piste des Degerfelds aufsetzen.

Freitag, gegen 17 Uhr: Die Kunstflugstaffel des jordanischen Königs pfeift steil über Weilstetten hinweg.
Freitag, gegen 17 Uhr: Die Kunstflugstaffel des jordanischen Königs pfeift steil über Weilstetten hinweg. Foto: Michael Würz

„Very softly landing.“ Tamer grinst, ein wenig ironisch, glaube ich insgeheim. „Meistens landen wir auf Asphalt“, sagt er. Kein Problem. Ich gebe ihm die Spucktüte zurück. Unbenutzt.

Hintergrund:

Königliche Falken erheben sich in die Lüfte: Die „Royal Jordanian Falcons“ sind am Wochenende die Hauptattraktion auf dem Degerfeld.

Kommentare unserer Leser

Bitte beachten: Ab sofort können nur noch Abonnenten kommentieren. Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Weihnachtsmärkte in der Umgebung

Weihnachtsmärkte in der Umgebung

Auf unserer interaktiven Karte geben wir eine Übersicht der Weihnachtsmärkte im Zollernalbkreis und in der Region.

counter