Frommerner Volkstänzer festigen Freundschaft nach Zaragoza

Frommern, 08.08.2017

Frommerner Volkstänzer festigen Freundschaft nach Saragossa

Der Austausch mit dem Ensemble El Pilar brachte jungen Schwaben interessante Einblicke in den spanischen Alltag. Das Leben in den Gastfamilien war interessant.

von Franz Schmidle  

Bereits im vergangenen Jahr hatten die Volkstanzgruppe Formmern sowie die spanische Tanzgruppe El Pilar das Vergnügen, sich in Deutschland kennenzulernen. Mit Erfolg. So kam in diesem Jahr ein Austausch in Saragossa in Spanien zustande.

Abschied und Dank: (von links) Maximiliano Rottenanger und Alexander Breuling, Dolmetscher des Jugendensembles, Bastian Niklas und Caroline Bruckner, Leiter des Jugendensembles, David Perez und Paula Allueva, Jugendleiter des spanischen Ensembles El Pilar.
Abschied und Dank: (von links) Maximiliano Rottenanger und Alexander Breuling, Dolmetscher des Jugendensembles, Bastian Niklas und Caroline Bruckner, Leiter des Jugendensembles, David Perez und Paula Allueva, Jugendleiter des spanischen Ensembles El Pilar. Foto: Manfred Stingel

Anders als in Deutschland, dort war der Platz der Zusammenkunft das Haus der Volkskunst, wurde jeder der deutschen Freunde in eine der Gastfamilien aufgenommen. Bereits nach wenigen Treffen war der Austausch in vollem Gange und förderte mitunter feste Freundschaften. Zeitlich gesehen, die Reise dauerte von Ende Juli bis gestern, folgten am ersten Wochenende jeweils zwei Auftritte. Einmal in Reinosa und am Sonntag in Valdealgorfa. Selbstverständlich immer in Verbindung mit der spanischen Herzlichkeit, der schönen Landschaft, dem tollen Essen und den unüberhörbaren und unübersehbaren spanischen Tanz- und Gesangskünsten. Kurz gesagt, es war unmöglich, sich dem spanischen Charme zu verwehren.

Von Montag an folgte eine Menge an spaßigen Aktivitäten, hierzu zählten die spannende Stadtführung in Saragossa, die Frommerner Volkstänzer besuchten die Expo, der Besuch eines Vergnügungsparks am Dienstag und an den weiteren beiden Tagen jeweils ein Ausflug in das größte Shoppingcenter Europas sowie ein Ausflug an den Strand. Das Wichtigste war und blieb jedoch das schöne Beisammensein und der Spaß, den beide Gruppen die ganze Zeit miteinander hatten.

Nachdem tagsüber am Freitag freie Zeit mit der Gastfamilie verbracht wurde, man traf sich zum Beispiel gemeinsam am Pool, folgte am Abend im Centro Civico in Saragossa ein weiterer Auftritt. Am Samstag gab's dann eine Führung im Palast Pedrola mit anschließendem längeren Aufenthalt im örtlichen Freibad. Und wie immer, wenn die Gruppen im Wasser planschten, führte dies zu besonders ausgelassenen Tunkorgien, unterbrochen nur von riesigen Mengen an Essen und Trinken. Eine perfekte Planung.

Spät am Abend fand dann der letzte Auftritt statt mit anschließender Danksagung und Vergabe der Geschenke. Schon jetzt flossen die ersten Tränen, sei es aus Trauer oder Freude. Und schon war die Reise wieder vorbei. Das Besondere daran: Die Mischung aus Kultur, Austausch und Freundschaft der Jugend, sowie die heimelige Atmosphäre und Freundlichkeit der Gastgeber. Die Frommerner bedankten sich vor allem bei der Gruppe El Pilar und besonders bei Ismael und Monica Allueva, die die Gruppe leiteten. 

Kommentare unserer Leser

Bitte beachten: Ab sofort können nur noch Abonnenten kommentieren. Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Weihnachtsmärkte in der Umgebung

Weihnachtsmärkte in der Umgebung

Auf unserer interaktiven Karte geben wir eine Übersicht der Weihnachtsmärkte im Zollernalbkreis und in der Region.

counter