Balingen, 27.06.2017

Segelflieger können ihren Platz halten

Die Mannschaft des Aeroclub Klippeneck hält elften Platz in der Landesklasse und vergrößert den Abstand zu Verfolgern.

 

Mit langen Flügen bei mittelmäßiger Thermik erkämpfen sich die Piloten des Aeroclub Klippeneck einige Punkte Vorsprung. Zerrissene Thermik und Arbeitshöhen, die kaum bis zweitausend Meter über Meeresspiegel reichen, machen den Segelfliegern des Aeroclub Klippeneck das Leben schwer.

Mit langen Flügen über den Schwarzwald und über die schwäbische Alb schaffen sie es dennoch, den elften Platz in der Landesliga zu halten und ihren Vorsprung vor dem zwölften Platz von sechs auf siebzehn Punkte zu erhöhen. In der bundesweit gewerteten Qualiliga rutschen sie vom fünfundfünfzigsten auf den fünfundsechzigsten Platz ab.

In der Mannschaftswertung erfliegt sich Matthias Haffelmann auf seiner DG 808 C den ersten Platz mit 69,64 Punkten (79,04 km/h). Markus Heller erreicht mit seinem privaten Discus bT den zweiten Platz mit 66,41 Punkten (69,89 km/h). Auf dem dritten Platz landet Jörg Ott im Vereins-Discus bT mit 65,09 Punkten (68,5 km/h). Friedrich Oertmann belegt mit 57,79 Punkten (60,82 km/h) den vierten Platz im zweiten Vereins-Discus. Stefan Holderied, in der Vereins-LS4 mit 48,11 Punkten (49,55 km/h) und Alexander Reuss im Vereins-Duo Discus mit 41,35 Punkten (44,45 km/h) belegen die Plätze fünf und sechs.

Kommentare unserer Leser

Bitte beachten: Ab sofort können nur noch Abonnenten kommentieren. Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Der ZAK auf Facebook

Der ZAK auf Facebook

Singlebörse

Singlebörse

 

ZAK view

ZAK view

Unsere virtuelle Stadt! Neue Einblicke in die Geschäftswelt mit den 360-Grad-Panorama-Aufnahmen.

counter